Neuruppin – Tor zur Ruppiner Schweiz

Neuruppin – Tor zur Ruppiner Schweiz

Nicht jeder sucht auf Reisen die völlige Abgeschiedenheit und Einsamkeit der Natur. Viele Reisende lieben eine Mischung aus Wald, Wiese, Wasser und städtischen Vergnügungen mit Kultur und Shopping, ohne allzu weit vom nächsten See entfernt zu sein. Im nördlichen Brandenburg bietet die Stadt Neuruppin genau diese Vielfalt von städtischem Kulturleben und Naturabenteuer vor der Haustür. Eine historische Stadt mit kleinen ansehnlichen Bürgerhäusern und Seen in ruhiger Waldumgebung. Der Schriftsteller Theodor Fontane ist in Neuruppin geboren und hat in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ die Stadt und deren waldreiche Umgebung ausführlich gewürdigt.

[Enthält Werbung]

Glitzernde Wellen und Backsteinmauern unter Linden – Neuruppin’s verlockende Seiten

Wer sich der brandenburgischen Stadt Neuruppin nähert, wird meist zuerst die Doppel – Türme der Klosterkirche St. Trinitatis erblicken, deren leuchtend rote Backsteine sich über das Grün großer Linden erheben. Schon der Farbkontrast dieser Sehenswürdigkeit läßt das Herz schneller schlagen. Kommt noch das Blau des Ruppiner See’s unmittelbar neben der Klosterkirche dazu, verliebt sich so mancher Besucher in die märkische Stadt.

Die schmalen Altstadtstraßen mit ihren kleinen zwei-, manchmal dreistöckigen Häusern, die häufiger auch sichtbares Fachwerk im Obergeschoß aufweisen, tun dabei ihr übriges – ein „gewachsenes“ Stadtzentrum, würde man meinen. Naja, vielleicht ist die Umschreibung mit „lebendiges“ besser, denn auf den zweiten Blick zeigt sich, daß die Stadtstruktur eher eine „geplante“ ist. Sämtliche Straßen im Stadtzentrum sind nämlich preußisch exakt – rechtwinklig zueinander und schnurgerade. Nur die Begrenzungen der historischen Altstadt von Neuruppin bilden einen mehr bogenförmigen Abschluß. Der eine oder andere wird sich vielleicht verwundert die Augen reiben und angesichts des ersten Eindrucks verwinkelte, enge und quasi im Wildwuchs entstandene Gassen und Straßen mittelalterlicher Stadtzentren vermissen.

Altstadtstraße in Neuruppin mit Klosterhof
Altstadtstraße in Neuruppin

Das hat seinen Grund: Ein großer Stadtbrand am 26.August 1787 zerstörte fast die komplette alte Stadt Neuruppin, so daß heute nur noch wenige Häuser aus der Zeit davor übrig sind. Das Feuer war in einer Getreidescheune am Bechliner Tor ausgebrochen und hat sich binnen Stunden über die gesamte Stadt ausgebreitet. Fast alle Bürgerhäuser sowie die alte Pfarrkirche St. Marien, das Rathaus und viele Ställe, Werkstätten und Nebengebäude waren niedergebrannt. Zum Glück waren keine Menschenleben zu beklagen.
Der Stadtbaudirektor Bernhard Brasch entwarf daraufhin einen Wiederaufbauplan, erweiterte das Stadtgebiet auf 61ha und sorgte für die geradlinigen Straßenführungen. Dadurch bekam Neuruppin eine durchgängig klassizistische Stadtanlage. An den Kosten beteiligte sich neben der Feuerkasse auch das Land Preußen unter König Friedrich Wilhelm II.
So erklärt sich das „aufgeräumt“ wirkende Altstadtzentrum von Neuruppin. Insbesondere im letzten Jahrhundert ist die Stadt deutlich über ihre alten Grenzen hinausgewachsen. Vor allem seit den 90er Jahren wurden viele kleine Gemeinden in der Umgebung eingemeindet, so daß heute zu Neuruppin auch zahllose schöne Orte in der Ruppiner Schweiz gehören, die im Schatten von Wäldern und an kleinen Seen im Einzugsgebiet des Flüßchens Rhin liegen.

Ein kleiner Stadtbummel durch Neuruppin

Wer mit der Bahn nach Neuruppin fährt, wird sinnvollerweise am „Rheinsberger Tor“ den Zug verlassen. Damit bist Du schon am nördlichen Rand des alten Stadtzentrums und kannst Dich zielgerichtet nach Süden wenden, der Mittagssonne zu. Die wichtigste Hauptstraße ist die Karl – Marx – Straße, welche das ganze Stadtzentrum durchschneidet und sozusagen einen „Ost- und Westflügel“ erzeugt.

Neuruppin Bahnhof Rheinsberger Tor
Bahnhof Rheinsberger Tor

Schräg gegenüber vom Bahnhof Rheinsberger Tor findest Du das Kulturhaus „Stadtgarten“, wo ein Blick auf aktuelle Veranstaltungen für die Abendgestaltung lohnen kann.
Wie schon angedeutet, wirst Du in Neuruppin desöfteren auf Spuren von Theodor Fontane treffen. Gleich wenige Schritte vom Rheinsberger Tor in Richtung des Kirchplatzes findet sich das Sterbehaus seiner Mutter Emilie und gegenüber der Einmündung der Robert – Koch – Straße in einem Haus eine von der Familie 1826 zwischenzeitlich genutzte Wohnung, nachdem sie die Löwenapotheke verkaufen mußten.

Neuruppin Kulturhaus Stadtgarten
Kulturhaus Stadtgarten

Kirchplatz und Kulturkirche

Am Kirchplatz schließlich fällt die große Pfarrkirche St. Marien ins Auge. Diese wurde nach dem Stadtbrand von Neuruppin zwischen 1801 und 1806 neu erbaut, da die Vorgängerkirche aus dem Mittelalter (vermutlich von Mitte des 13.Jahrhunderts) den Flammen zum Opfer fiel. Die Pfarrkirche ist ein klassizistischer Bau mit einem vorgesetzten gedrungenen Turmgebäude. Bautechnische Besonderheiten sind ein bogenförmiges Bohlendach und das hölzerne Tonnengewölbe im Inneren. Die Kirche wurde Anfang der 1970er Jahre wegen Einsturzgefahr geschlossen, die Kirchengemeinde Neuruppin entschied sich, die Klosterkirche am Seeufer als Versammlungsort zu nutzen. Die Pfarrkirche wurde entwidmet (als Sakralbau aufgegeben). Seit Anfang der 1990er Jahre wurden erste Sicherungsmaßnahmen am Gebäude durchgeführt. Heute dient die Pfarrkirche der Stadt Neuruppin und der Kirchengemeinde gemeinsam als „Kulturkirche„. Auch hier sei ein Blick auf die Veranstaltungs-news empfohlen. (Gemeinsamer Kalender von Kulturkirche und Kulturhaus Stadtgarten)
Hinter der Pfarrkirche auf dem parkähnlich gestalteten Kirchplatz findet sich ein Denkmal für Friedrich Schinkel, den preußischen Baumeister. Dieser wurde 1781 in Neuruppin geboren.

Alte Pfarrkirche - Kulturkirche Neuruppin
Pfarrkirche – Kulturkirche
Denkmal für Friedrich Schinkel
Friedrich Schinkel Denkmal

Seeuferpromenade am Ruppiner See

Wenn Dir jetzt schon nach noch mehr frischer Luft zumute ist, solltest Du links in die Schinkelstraße, im weiteren Verlauf Fischbänkenstraße, einbiegen. Denn dort entlang kommst Du zum Seeufer des Ruppiner Sees am „Bollwerk“, eine der schönsten Ecken in Neuruppin. Dort steht eine moderne Kunstfigur aus Blech – der „Parzival“ von Matthias Zágon Hohl-Stein und blickt auf den See hinaus. Gleich daneben befindet sich die Anlegestelle der Weißen Flotte für Ausflugsfahrten über Ruppiner See und Rhin. Am Seeufer auf der Promenade entlang nach Süden kommt die Klosterkirche St.Trinitatis in Sicht, der große rote Backsteinbau mit den markanten Zwillingstürmen. Hier wie auch um weite Teile des Altstadtzentrums von Neuruppin herum sind Abschnitte der alten Stadtmauern zu finden.

Neuruppin news: Parzival am Ruppiner See mit Klosterkirche
Parzival am Ruppiner See
Hospitalkapelle St. Lorenzius in Neuruppin
Hospitalkapelle in der Siechenstraße

Parallel zum Seeufer verläuft die Siechenstraße von Fischbänken zur Poststraße. Dort steht das alte Siechenspital, die Hospitalkirche St. Lorenzius und das uphus, von dem unter den Restaurants in Neuruppin noch die Rede sein wird. Auch eine kleine Boutique „Kunterbunt“ gibt es in der kleinen Gasse. Die Hospitalkapelle ist heute in privater Hand und wird für kleine Konzerte und Veranstaltungen genutzt. Sie ist 1490 durch eine Stiftung finanziert und an das bereits bestehende Hospital angebaut worden. Im Jahre 1715 wurde sie im barocken Stil erneuert. Die Kirche und das Gebäudeensemble mit Siechenhospital und up-hus im Hof überstand den großen Stadtbrand von 1787 weitgehend unbeschadet. 1904 erhielt die Hospitalkapelle eine neugotische Orgel, das letzte Werk des Neuruppiner Orgelbaumeisters Hollenbach.

Up - Hus, eines der ältesten Häuser in Neuruppin
Im Hof vom Up-Hus

Die Backstein – Klosterkirche St. Trinitatis

Die Klosterkirche St. Trinitatis wurde 1246 als Teil des umgebenden Klosters geweiht. Diese Kirche ist nicht „geostet“, also nach Osten hin ausgerichtet, wie das bei vielen Kirchen üblich ist. Die Seitenfront folgt eher dem Verlauf des Seeufers. Aus der Zeit der Reformation wird eine Legende erzählt, derzufolge ein evangelischer Pfarrer mit seinem Dominikanerbruder das Kirchenschiff entlangschritten und letzterer behauptete, daß eher eine Maus eine Ratte jagen würde, als das die Kirche lange evangelisch bliebe. Der evangelische Geistliche soll daraufhin nur schweigend mit dem Finger nach oben zu den Dachbalken gezeigt haben, wo genau diese Szene sich gerade abspielte. Selbst Fontane hat diese mit spöttischem Augenzwinkern in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ erwähnt.

An der Klosterkirche St. Trinitatis
An der Klosterkirche

Infolge der Reformation ging das Kloster an den brandenburgischen Kurfürsten über, der es der Stadt Neuruppin schenkte. Die Klostergebäude wurden nach 1816 abgerissen. Ab 1834 erfolgte eine Sanierung der Klosterkirche nach Plänen von Friedrich Schinkel auf Weisung des Königs Friedrich Wilhelm III. Die Doppeltürme wurden erst 1905 angebaut und prägen mit ihren 62,5m Höhe die Stadtansicht von Neuruppin insbesondere von der Seeseite. Der östliche (seeseitige) Turm ist als Aussichtsturm begehbar. Noch ein Stück weiter entlang des Seeufers findet sich das beliebte Restaurant „Hotel am See“, Alte Kaserne. Überhaupt zeugen vor allem in diesem Teil südlich der Klosterkirche und dann außerhalb der südlichen Wallanlagen viele Kasernengebäude von der langen Zeit als Garnisonsstadt. Sowohl das erstarkende preußische Königreich als auch später die sowjetischen Besatzungsstreitkräfte haben Neuruppin als Militärstandort genutzt, letztere bis 1992.

Fontanedenkmal und Tempelgarten

Folgst Du dem Seeufer – Verlauf noch über Schifferstraße oder Regattastraße bis zu dem Kasernenviertel und biegst stadteinwärts in die Karl Liebknecht – Straße entlang der Wallanlagen, kommst Du zum Fontaneplatz. Dort sitzt der brandenburgische Schriftsteller auf einer Bank, Stock und Hut abgelegt, und ruht sich von seinen weiten Wanderungen durch die Mark aus.
Du kannst jetzt in den Wallanlagen, außerhalb der alten Stadtmauer weitergehen. Auf diese Weise kommst Du zum Tempelgarten – ein besonders sehenswertes Areal am Rande der Altstadt von Neuruppin.

Theodor Fontane Denkmal in Neuruppin
Denkmal für Theodor Fontane mit Geburtstagsglückwünschen
Orientalisches Portal zum Tempelgarten Neuruppin
Portal zum Tempelgarten

Im Jahre 1732 mußte der preußische Kronprinz Friedrich zum Militärdienst einrücken. Sein Standort wurde Neuruppin. Schlecht ging es ihm dort bestimmt nicht – sein Vater, der Preußenkönig Friedrich, hatte zuvor einen umfangreichen Frühjahresputz in der Stadt angeordnet. Gleich zum Beginn des Aufenthalts legte der junge Friedrich einen Garten an den Wallanlagen an. Zuerst wurde dieser als Gemüsegarten genutzt, doch ebenso als Treff für junge Adlige und Offiziere. Kulturelle Darbietungen erfreuten die Gesellschaft im „Amalthea – Garten“. So errichtete der bis dato noch recht unbekannte Georg Wenzeslaus von Knobelsdorf einen offenen Apollo – Tempel in der Gartenanlage, was dieser ihren Namen „Tempelgarten“ verschaffte. Die heute geschlossene Form erhielt der Apollotempel bei einem Umbau 1792, nachdem die ursprüngliche Konstruktion baufällig geworden war. Von Knobelsdorf konnte in der Ära von Friedrich II., genannt „der Große“ oder augenzwinkernd auch „der alte Fritz“, noch viele weitere Bauwerke entwerfen, die dessen Herrschaftszeit architektonisch prägten.

Apollo - Tempel von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff im Tempelgarten Neuruppin
Apollo – Tempel von Knobelsdorff

Der Tempelgarten wurde 1853 von der Neuruppiner Kaufmannsfamilie Gentz erworben, die sich dessen Erhalt und Zugang für jedermann zum Ziel setzten. Teilweise entwarfen sie selbst Erweiterungen oder sie griffen auf Entwürfe der Architekten Carl Diebitsch zurück. Von ihm stammen vor allem die Elemente orientalistischer Einflüsse, die im 19. Jahrhundert sehr gefragt waren. So sind vor allem das Portal und das Gärtnerhaus mit einem angedeuteten Minarett der arabisch – orientalischen Kultur entlehnt. Viele der Sandstein – Skulpturen stammen aus Dresdner Werkstätten und sind aus sächsischem Sandstein gefertigt. Diese sind im Winter vor der Witterung geschützt eingehaust und nur in der Sommersaison sichtbar. Der Tempelgarten in Neuruppin ist täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr, in der Sommersaison bis 20:00 Uhr frei zugänglich. Zum Tempelgarten gehört auch ein Restaurant. Verschiedene kulturelle Veranstaltungen lassen die ursprüngliche Nutzung wieder aufleben.

Tempelgarten Neuruppin
Tempelgarten an der Präsidentenstraße

Das Heimatmuseum Neuruppin und die Bilderbögen

Lenke Deine Schritte jetzt über die Präsidentenstraße vor dem Tempelgarten wieder Richtung Innenstadt und gleich links in die August – Bebel – Straße, dann stehst Du bald vor dem Heimatmuseum Neuruppin. In diesem befinden sich umfangreiche Zeugnisse zu den beiden wichtigsten „Söhnen“ der Stadt, Theodor Fontane und Karl Friedrich Schinkel.

Außerdem kannst Du Dir eine Vielzahl der weithin bekannten Neuruppiner Bilderbögen ansehen – Kunstdrucktafeln, die als Anschauungs – und Lehrmaterialien dienten, um bestimmte Kategorien systematisch in Abbildungen darzustellen – zum Beispiel: Obst (verschiedene Früchte samt Blüten und Blättern), Stadtansichten oder die typischen Ansichten verschiedener Regionen wie Harzstädte und – landschaftselemente, aber auch „Guckkasten – Bilder„, die auf Jahrmärkten vom „Guckkasten – Mann“ gezeigt wurden (eine Art peep-show mit allerdings streng regulierten sittlich vertretbaren Inhalten). Druckwerkstätten, die diese Art von Lehrtafeln und Bilderplakaten herstellten, gab es viele in Deutschland und Europa. Doch in Neuruppin entstanden gleich drei der Werkstätten, die sich durch abwechslungsreiche Bilderbögen und innovative Verarbeitungstechniken auszeichneten. Alle drei zählten zu den führenden Bilderbogen – Herstellern in Europa! Die Druckerei Gustav Kühn, eine der drei Bilderbogen – Druckereien, steht dem Heimatmuseum Neuruppin vis-á-vis gegenüber.

Heimatmuseum Neuruppin
Heimatmuseum

Das Heimatmuseum Neuruppin wurde erst vor wenigen Jahren mit einem Anbau auf der Rückseite noch einmal deutlich erweitert. Dadurch sind auch wechselnde thematische Ausstellungen mit größerem Umfang möglich geworden – also gilt auch hier: Schau nach den aktuellen Angeboten!
Wenn Du jetzt Hunger bekommen hast, kannst Du gleich gegenüber dem Heimatmuseum an der Ecke Wichmannstraße in das vegetarisch – vegane Restaurant „Wildwuchs“ wechseln, bevor Du Deinen Stadtrundgang in Neuruppin fortsetzt.

Neuruppin Café Restaurant Wildwuchs
Café Wildwuchs

Altes Gymnasium, Schulplatz und Friedrich Wilhelm II. Denkmal

Über die Wichmannstraße oder die nördlich parallele Friedrich – Ebert – Straße erreichst Du den zentralen Schulplatz. Dieser ist nach dem Alten Gymnasium benannt, welches auf der Ostseite den Platz begrenzt und bereits die Abitur- Schule für Theodor Fontane war. Auch heute dient das schmucke langgestreckte Gebäude der vielseitigen geistig- kulturellen Erbauung – von der Bibliothek bis zur Musikschule finden verschiedene Bildungs – und Kultureinrichtungen ihren Platz im Alten Gymnasium.
Gegenüber dem Alten Gymnasium steht ein Denkmal für den Preußenkönig Friedrich Wilhelm II. Die erste Ausführung ist im oder am Ende des 2. Weltkriegs verschwunden, der Sockel trug dann vorerst einen Kopf von Karl Marx, später im Gelände der sowjetischen Armee – Kasernen einen von Lenin. Erst seit den 90er Jahren steht die Granitsäule wieder am alten Platz gegenüber der Schule und ist mit einer Replik des bronzenen Preußenkönigs gekrönt. Weiter nördlich findest Du auch ein Bronzemodell der Altstadt auf dem Schulplatz. Hinter dem Modell und dem Friedrich Wilhelm II – Denkmal ist der Eingang zur Bilderbogenpassage – eine kleine innerstädtische Einkaufspassage. Auch für den kreativen Drucker Gustav Kühn, der die Neuruppiner Bilderbögen so berühmt gemacht hat und einen europaweiten Handel damit betrieb, gibt es am Schulplatz ein kleines Denkmal.

Altes Gymnasium Neuruppin am Schulplatz
Altes Gymnasium am Schulplatz
Preußenkönig Friedrich Wilhelm II Denkmal in Neuruppin am Schulplatz
Preußenkönig Friedrich Wilhelm II

Fontanehaus – Löwenapotheke

Vom Schulplatz nördlich in der Karl – Marx – Straße zurück Richtung Kirchplatz steht eines der berühmtesten Bürger – Häuser von Neuruppin – die Löwenapotheke. Das ist das Geburtshaus von Theodor Fontane und steht als solches unter Denkmalschutz. Bereits sein Vater war hier Apotheker und bis heute ist im Haus eine Apotheke untergebracht. Eine Fontane – Buchhandlung findet sich gleich in der Nachbarschaft.
Hier endet der vorgeschlagene Rundgang in der Altstadt von Neuruppin. Sicher gibt es einige Orte, die einen längeren Aufenthalt rechtfertigen, wie zum Beispiel der Besuch in der Klosterkirche mit einer Besteigung des Aussichtsturms oder die ausführliche Besichtigung der Ausstellungen im Heimatmuseum. Aber ein erster Eindruck zum Leben und zur Geschichte von Neuruppin ist mit diesem Stadtrundgang schon erbracht.

Neuruppin Fontanehaus Löwenapotheke
Fontanehaus Löwenapotheke

Neuruppin als shopping – Erlebnis?

Manche mögen ja beim Besuch kleinerer und größerer Städte auch die Entdeckung auf einer shopping – tour. Damit ist nicht der Besuch in einem der riesigen Shopping – center auf der grünen Wiese gemeint, obwohl es mit dem REIZ in Neuruppin am westlichen Stadtrand die Möglichkeit dazu gäbe. Vielmehr gehört für manche Städtetouristen das Entdecken von kleine Läden, Boutiquen oder Märkten zum Stadterlebnis dazu. Obwohl Neuruppin nicht allzu groß ist, kannst Du auch hier ein paar hübsche Läden mit kreativen Inhabern entdecken.

Bilderbogen – Passage, Boutiquen und unverpackt

Erster Anlaufpunkt zum Shoppen ist vielleicht die Bilderbogen – Passage am Schulplatz, für die mehrere Höfe und Erdgeschoß – Durchgänge der Häuser am Platz verbunden wurden und bis zur dahinterliegenden August Bebel Straße geöffnet sind. Hier befinden sich einige der kleinen Läden vor allem im Hofraum.
Weitere Läden liegen etwas verstreut und zwischen Versicherungsagenturen, mobile – shops und banking – zonen entlang der Karl – Marx – Straße, die die zentrale Achse von Nord nach Süd und wenn man so will die „shopping meile“ durch das Zentrum von Neuruppin bildet.

Bilderbogen Passage am Schulplatz
Bilderbogen Passage am Schulplatz

Auch auf dem Weg zur Seeufer – Promenade zwischen Fischbänkenstraße und Siechenstraße gibt es einzelne kleine Boutiquen wie das Atelier Kunterbunt neben der Hospitalkapelle.

Unverpackt - Laden am Bernhard Brasch Platz in Neuruppin
Unverpackt!

Wenn Du Deine Bemmenbüchse, äh, ‚tschuldigung, sind ja in Preußen, also Stullendose wieder auffüllen möchtest und noch ein paar gesunde Vorräte für den längeren Aufenthalt in einer Ferienwohnung einkaufen möchtest, findest Du sogar einen „Unverpackt“ – Laden in der Präsidentenstraße am Bernhard – Brasch – Platz. Dazu ist es aber erforderlich, eigenes Verpackungsmaterial mitzubringen.

Im Unverpackt - Laden: Batterie Spender zum Selbstabfüllen
Schüttgut – Spender im Unverpackt – Laden * Nüsse ohne Plastik
Boutique Atelier Kunterbunt
Atelier Kunterbunt

Der Martini – Markt

Neuruppin news: Ein besonders beliebtes Ereignis in Neuruppin ist der Martini – Markt, der inzwischen jedes Jahr um den St. Martinstag herum stattfindet. Das ist so etwas wie ein vorgezogener Weihnachtsmarkt mit einem ähnlichen Thema. Buden stehen auf dem Schulplatz und in angrenzenden Straßen und regionale Händler bieten ihre Waren an. Natürlich gibt es eine kulturelle Umrahmung sowie Rummel und Bespaßung. Also noch eine Gelegenheit zum shoppen und für Kulturgenuß in Neuruppin.

Reisetips für Neuruppin

Gaststätten und Restaurants in Neuruppin

Stadtbummel macht hungrig, und die tolle Seeluft am Bollwerk sowieso. Dazu hier ein paar Empfehlungen für authentischen oder veganen Genuß in Neuruppin:

Hotel am See – Altes Kasino

Direkt am Seeufer westlich der Klosterkirche steht das Restaurant „Hotel am See“ im Alten Kasino. Das ist eine der gefragtesten Lokalitäten in Neuruppin, auch für Veranstaltungen und Gesellschaften. So gehört zu manchen Zeiten Glück oder eine Reservierung zur Vorbereitung auf den sättigenden Besuch im Hotel am See. Aber wenn Du sowieso am Seeufer flanierst und sich der Hunger gerade steigert, schau rein und frag nach einem freien Tisch! Die Speisekarte orientiert sich stark an „märkischer Küche“, jedoch mal wieder mit viel Fleischgerichten. War wohl weniger die märkische Bauernküche, als eher der Landadel, der da das Vorbild abgeliefert hat.

Neuruppin Altes kasino - Restaurant Hotel am See
Altes Kasino ~ Hotel am See

Das up-hus

Hast Du im Hotel am See kein Glück gehabt, findest Du nördlich der Klosterkirche auf dem Hof hinter der Siechenkapelle eines der ältesten, wenn nicht das älteste Haus von Neuruppin. Das up-hus ist ein Fachwerkhaus, welches zu den wenigen gehört, die den großen Stadtbrand von 1787 überstanden haben. Immerhin wird das Alter nach dendrochronologischen Untersuchungen auf über 325 Jahre geschätzt! Gebaut wurde es als Wohnhaus mit je 3 Wohnungen im Unter – und Obergeschoß zum Siechenhospital, mit dem es eine Parzelle bildet. Auch die Siechenkapelle St. Lazarus gehört zu diesem Areal. Zu einem hölzernen Laubengang im Obergeschoß des up-hus führt eine Außentreppe. Vermutet wird, daß der Name up-hus darauf deutet, daß auf ein vormals einstöckiges Gebäude das Obergeschoß später aufgesetzt wurde.
Heute befindet sich im up-hus ein Restaurant – ebenfalls eine der angesagteren Adressen in Neuruppin. (Siechenstraße 4) Für Vegetarier ist das allerdings nichts, vor allem nicht für Veganer, denn auf der Speisekarte stehen im up-hus Restaurant viele Fleisch – und Fischgerichte wie Würzfleisch, Kalbsschnitzel oder Hähnchensteak….

Tempelgarten – Restaurant

Tempelgarten Restaurant
Tempelgarten Restaurant

Königlich speisen kannst Du im Neuruppiner Tempelgarten – Restaurant, welches das größte Gebäude im von Kronprinz Friedrich Wilhelm geschaffenen Tempelgarten befindet. Auch dort gibt es Räume für Gesellschaften, die gern für Geburtstage, Jubiläen, Konfirmationen, Hochzeiten etc. gemietet werden. Ein Spaziergang im Tempelgarten sorgt für gute Verdauung zwischen Mittagsmahl und Dessert.

Wildwuchs – vegetarisch, vegan und regional

news in Neuruppin: Der besondere Ort für Vegetarier und Veganer ist das Imbiß – Restaurant „Wildwuchs“ gegenüber dem Heimatmuseum Neuruppin. Dort bekommst Du leckere Speisen aus Grill und Pfanne sowie aromatische Tee’s unter dem Motto „was wild wuchs ward immer gut“, Zitat der veganen Gourmet – Köchin Josita Hartanto. Die Zutaten wie Gemüse, Salate, Kräuter und Ziegenkäse kommen aus der Region, zum großen Teil vom Bioland Auenhof Pabstthum. Lecker und gefragt sind „Wildwuchs – Burger“ und „Wildwuchs – Stulle“ sowie die Frucht – Sorbets aus dem Angebot des Wildwuchs – Restaurants.

Selbstbedienungs - Tresen im Imbiß - Restaurant Wildwuchs in Neuruppin
Selbstbedienungs – Tresen im Wildwuchs
Gemüse - Mahlzeit im Wildwuchs Restaurant Neuruppin
Gemüsemahlzeit im Cafè Wildwuchs

Baden, Flößen und sonstige Wasservergnügungen

Wer gehobene Badekultur mit Sauna genießen möchte, kann in Neuruppin die Fontane – Therme am Seeufer aufsuchen. Dieser Bade- und wellness-Tempel genießt weithin einen guten Ruf für anspruchsvolle Wasservergnügen. Innen- und Außenpool, Sole – Becken, schwimmende See-Sauna, Beauty- und Spa – Bereich bieten Erholung und wellness gleich für ganze Tage.

Neuruppin Fontane Therme - wellnesstempel mit Solebad, Sauna, Außen - und Innenpool, Seesauna
Wellness – Tempel Fontane Therme
Ojas Ayurveda in der Seepromenade
Ojas Ayurveda in der Seepromenade

Ein spezielles wellness – Angebot eröffnet das ayurveda – Massagestudio Ojas am seeseitigen Ende der Präsidentenstraße, nur wenige Meter vom Restaurant „Hotel am See“ entfernt. Tel.: 03391-775765

Fahrgastschiff der Weißen Flotte auf dem Ruppiner See
Fahrgastschiff auf dem Ruppiner See

In der Region Ruppiner Schweiz gibt es viele kleine Badestellen an den Seen, die der Rhin in seinem Lauf gebildet hat. Diese sind unbewacht und ohne viel Komfort, aber schön zu nutzen. Gerade auf Fahrradtour ist eine kleine Abkühlung zwischendurch immer wieder mal gut möglich. Auch in Neuruppin gibt es am Ruppiner See mehrere solcher Badestellen, vor allem im nördlichen Teil und bei Altruppin.
Auf dem Ruppiner See verkehren in der Sommersaison Schiffe der Weißen Flotte. Damit ist es möglich, die vielfältige Seenlandschaft auf einer Bootstour geschützt im Inneren oder auf dem Oberdeck zu genießen.

Hausboot - Floße von Tom Sawyer - Floßcharter auf dem Ruppiner See
Flöße vom Tom Sawyer Floßcharter

Wer individueller die Wasserstraßen des Rhin erkunden möchte, kann sich ein Floß im Huckleberry – Finn – Stil ausleihen. Auch das ist an der Seepromenade möglich. Dort gibt es eine Station des Tom Sawyer – Floßverleih, die sozusagen „schwimmende Gartenlauben“ vermietet. In den Hütten auf dem Floß kannst Du mit Deiner Familie oder Freunden übernachten und den Rhin entlang, mit viel Zeit auch noch auf der Havel die Brandenburger Gewässer erkunden. Die Floßfahrt ist führerscheinfrei.

Sind Dir Flöße á la Tom Sawyer und Huck Finn zu unkomfortabel oder das Wasserstraßen-Revier des Rhin und der Ruppiner Seen zu klein für einen richtigen Urlaub, kannst Du Dir im nahegelegenen Fürstenberg auch bei Hausboot Nicols ein Hausboot mieten* und damit die Havel und die Mecklenburger Seen vom Wasser aus entdecken. Mit genügend Zeit ist die Fahrt bis in den Rhin und den Ruppiner See von Fürstenberg aus möglich. Auch wenn das Revier bei Hausboot Nicols mit „Mecklenburger Osten“ überschrieben ist, liegt die Station Fürstenberg dennoch in Brandenburg und große Teile des dennoch erreichbaren Gebiets, z.B. Rheinsberg, in diesem Bundesland. Die Fahrten in Brandenburg sind führerschein-frei, nur in Berliner Gewässern wird ein Sportboot – Führerschein benötigt.

Ein Heimattierpark erfreut vor allem die kleineren Besucher im Ortsteil Kunsterspring nördlich von Neuruppin am Tornowsee. Fischliebhaber bekommen an einer lokalen Fischräucherei gleich noch frischen Räucherfisch direkt aus dem Rauchfang. Dort ist im Naturschutzgebiet Kunsterspring auch ein ruhiger, erholsamer Spaziergang möglich, zum Beispiel zur „Kochquelle“.

Das Wetter in Neuruppin und der Ruppiner Schweiz

Schönstes Sonnenwetter mit blauem Himmel und weißen Schäfchenwolken macht die Städtereise nach Neuruppin natürlich zum besten Abenteuer. Obwohl das nicht abschrecken sollte, auch mal etwas stürmischere Tage in Neuruppin zu erleben. In der nebenstehende Übersicht erfährst Du für Deinen spontanen Neuruppin – Trip oder die Radtour in der Ruppiner Schweiz die Wetteraussichten für die nächsten drei Tage.

Geografisches zu Neuruppin – Anreise und Lage

Die Stadt Neuruppin liegt im Norden des Landes Brandenburg am Rande eines Rinnensees, der vom Flüsschen Rhin gespeist wird. Nördlich der Stadt bis zur Landesgrenze nach Mecklenburg erstreckt sich die Ruppiner Schweiz. Die Entfernung von Berlin beträgt etwa 60km. Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz – Ruppin.

Mit der Bahn

Eine Anreise mit der Bahn* ist mit dem Regionalexpreß RE6 (Fahrplan – .pdf) möglich. Dieser verkehrt mit Triebwagen von Gesundbrunnen über Spandau und Kremmen. Ziel der Züge ist i.d.R. Wittenberge an der Elbe. Wer von Hamburg her anreist, kann also ggf. schon in Wittenberge umsteigen und eine beschauliche Fahrt durch die Prignitz genießen. Ausstieg für Stadtbesuche, wie schon erwähnt, am Besten am Bahnhof Neuruppin Rheinsberger Tor. Es gibt auch einen Bahnhof Neuruppin West, der früher Hauptbahnhof war. Von dort aus verkehren weitere Regionalbahnen als Triebwagen in die Prignitz (Kyritz usw.). Busse und Bahnen in und um Neuruppin gehörten zum Brandenburger Verkehrsverbund vbb. Die Bahncard berechtigt zum Kauf von ermäßigten VBB-Fahrscheinen auch durch Erwachsene. Fahrradmitnahme in den Zügen ist begrenzt möglich, kostet aber (VBB-Fahrradkarte).

Mit Auto, Mietwagen oder Camper – Van

Tankstelle für e-Autos am Bernhard Brasch Platz in Neuruppin
e Tankstelle am Bernhard Brasch Platz

Mit dem Auto, einem Mietwagen* oder Wohnmobil (Camper-Van)* ist die Anreise am einfachsten über die Autobahn A24 vom Ring Richtung Hamburg bzw. Rostock. Es gibt zwei Abfahrten – Neuruppin Süd für Fahrer, die vom Ring im Süden kommen, oder Neuruppin vor allem vom Norden, also aus Hamburg oder Rostocker Richtung.

Die Stadt Neuruppin wird von der B 167 durchquert, welche im Westen die Verbindung zur A24 (Abfahrt Neuruppin) herstellt und in Richtung Osten weiter nach Eberswalde läuft. Also eine Verbindung von/ zum Barnim.
In Neuruppin gibt es an mehreren Stellen e-Tankstellen für Elektro – Autos, so am Parkplatz neben der Fontane-Therme, am Bernhard – Brasch – Platz gegenüber dem Unverpackt – Laden oder am Rathaus (ehemaliges Garnisonslazarett) in der Fehrbelliner-/ Schultenstraße.

Mit dem Fahrrad auf Radtour in Brandenburg’s Norden

Fahrrad - Abstellboxen am Bahnhof Rheinsberger Tor
Fahrradabstell – Boxen am Bahnhof Rheinsberger Tor

Mit dem Fahrrad kann man Neuruppin gut als Zwischenstation auf einer Radtour durch Nordbrandenburg ansteuern, um auf den Spuren von Fontanes Wanderungen zur Ruppiner Schweiz und Rheinsberg weiterzufahren. Am Bahnhof Rheinsberger Tor gibt es neben der Tourist – Information auch Fahrradboxen und Lademöglichkeiten für e-Fahrräder / Pedelec. Fährst Du nach Rheinsberg und zum Stechlinsee, läßt sich die Radtour auch in die Uckermark im Nordosten Brandenburgs fortsetzen und dort mit Umstieg in einen Regionalexpreß in Prenzlau oder Angermünde beenden.

Unterkünfte: Ferienwohnungen und Hotel in Neuruppin

Vom Hotel am See im Alten Kasino* an der Seepromenade von Neuruppin war ja unter „Restaurants“ schon die Rede. Doch das Haus bietet ebenfalls Hotel – Übernachtung für Reisende in Einzel – Doppel- und Familienzimmern an. Damit bist Du also direkt vor Ort in den Schönsten Vierteln von Neuruppin! Morgens gibt es ein starkes Frühstück am Büffett. Ein kleiner Kinderspielplatz ist auch vorhanden. Haustiere sind erlaubt, so daß sogar Ferien mit Hund im Hotel am See möglich werden. Es gibt kostenfreie gesicherte Parkplätze, auch eine Ladestation für eAutos.

Auch zum Up-Hus, dem vermutlich ältesten erhaltenen Haus in Neuruppin, gehört ein Hotel. Dieses nennt sich selbstbewußt Up-Hus-Idyll* und bietet komfortabel Einzel- und Doppelzimmer. Wem das nicht genug ist, der nimmt die Suite! Einzelne Zimmer im Erdgeschoß sind behindertengerecht, das Obergeschoß des Hotels ist nur über eine Treppe zu erreichen. Parkplätze stehen zur Verfügung, auch behindertengerecht.

Und gleich nochmal ein Bekannter an der Seepromenade: Auch die Therme bietet Hotelunterkünfte an im ****Resort Mark Brandenburg & Fontane Therme*. Hier ist es möglich, durch den verglasten Übergang im Bademantel vom eigenen Zimmer in die Fontane Therme zu wechseln. Also Badespaß und wellness von Früh bis Spät, völlig unabhängig davon, wie draußen das Wetter ist! Die Nutzung der Therme ist bis zum check-out inklusive. Auch für die Mahlzeiten brauchst Du nicht raus: Das hauseigene Restaurant Parzival bietet Gourmet – Küche mit Seeblick. Haustiere sind sogar in den Hotel – Zimmern im Thermen – Resort erlaubt. Kostenpflichtige Parkplätze (z.Z. 5€/d) stehen im Parkhaus zur Verfügung, auch behindertengerechte. Eine Ladestation für Elektro – Autos ist ebenfalls zugänglich.

Hotel Fontane Therme Neuruppin - wellness and spa am Ruppiner See
Per Glastunnel im Bademantel vom Zimmer in die Fontane – Therme

Etwas privater als im Hotel ist die Unterkunft im Bed&Breakfast Wagner im Alten Pfarrhaus*. Das ist das Pfarrhaus zur oben beschriebenen Kulturkirche Neuruppin. Wer dort eine Veranstaltung besucht, hat zu dieser Unterkunft nur einen sehr kurzen Weg. Im restaurierten Pfarrhaus sind Doppelzimmer mit Dusche, ggf. mit Erweiterungsmöglichkeit für Kinder verfügbar. Haustiere sind hier allerdings nicht erlaubt. Parkplätze stehen zur Verfügung. Wer von hier aus die Therme genießen oder mit der Weißen Flotte auf große Fahrt über den Ruppiner See gehen möchte, hat nur rund 5 Minuten Fußweg.

Die Altstadt – Ferienwohnungen Neuruppin* bieten Unterkunft in einem Altstadthaus ebenfalls ganz nahe am Seeufer. Ein Vierer – Apartment und weitere Doppel – Apartments jeweils mit Küche einschließlich Backofen lassen auch einen längeren Selbstversorger – Aufenthalt inmitten der historischen Stadtviertel zum entspannten Erlebnis werden. Haustiere sind hier erlaubt. Parken ist in einem öffentlichen Parkhaus in der Nähe möglich (5€/d).

Wer lieber etwas außerhalb von Neuruppin sein Ferienhäuschen beziehen möchte, kann in einem Norwegischen Holzhaus* direkt am Ruppiner See Unterkunft finden. Ein Boot gehört zum Ferienhaus dazu. Bis ins Zentrum von Neuruppin sind es etwa 5km, die gut mit Fahrrädern gefahren werden können. Das Ferienhaus liegt in Wuthenow am gegenüberliegenden Ufer des Ruppiner Sees. Es gibt eine Küche, ein Schlafzimmer mit großem Doppelbett und ein Wohnzimmer mit Schlafsofa, so daß Platz für 3-4 Gäste ist. Ein Spielplatz ist nur etwa 100m vom Ferienhaus entfernt. Parkplätze sind kostenfrei an der Unterkunft verfügbar.

Neuruppin Literatur – Wanderkarten, Reiseführer, Wasserwanderkarten

Reiseführer und Ruppiner Regionalkarten

Einen Landschafts – und Reiseführer für Rheinsberg und die Ruppiner Schweiz* hat Jo Lüdemann als Taschenbuch herausgebracht, der die Region von Zechlin bis Neuruppin zum Überblick bringt. Dieser enthält kulturelle und geschichtliche Fakten und Tips sowie Angebote für Wanderungen, Wasserwanderer oder auch zu Radtouren in der Region von Neuruppin bis Rheinsberger Schloß. Selbst auf die vielfältige Flora und Fauna der Ruppiner Schweiz wird eingegangen und so manches Naturerlebnis vorbereitet.

Bist Du gern mit dem Rad unterwegs und dabei auf der Suche nach geschichtsträchtigen Orten, dann seien Dir die Radtouren durch historische Stadtkerne in Brandenburg*, ein Radwanderführer von Terra Press empfohlen. Der Band zwei beschäftigt sich genau mit der Region zwischen Rheinsberg, Neuruppin und der Prignitz. Dabei nimmt die Regionalführung bezug auf Fontanes Reisen sowie technische Entwicklungen dieser Zeit wie die Flugversuche der Brüder Lilienthal oder die industrielle Brillenfertigung in Rathenow. Das Ringbuch ist reichlich illustriert und mit Detail – Karten versehen.

Die beste Karte für den touristischen Gesamtüberblick bietet der A.Barthel Verlag mit seiner Radwander – und Wanderkarte Rheinsberg, Neuruppin und Ruppiner Schweiz* im Maßstab von 1:50.000. Neben Orten und touristisch interessanten Sehenswürdigkeiten enthält die Karte alle regionalen und überregionalen Rad – und Wanderwege in der Neuruppiner Umgebung. Für Radtouren sind erprobte Routen ausgewiesen und mit Entfernungsangaben versehen.

Radkarte Ruppiner Seenland

Wer sich mit dem Rad in die Ruppiner Schweiz auf den Weg machen will, kann auch auf die spezielle Radwanderkarte Ruppiner Seenland* aus der bikeline – Reihe zurückgreifen. Diese ist im Maßstab 1:75.000, also nicht ganz so detailgenau, doch für die schnelleren Radfahrer dafür auf Radwege konzentriert. Natürlich geht auch die Radwanderkarte auf Naturschönheiten und kulturelle highlights sowie regionale Sehenswürdigkeiten in Neuruppin und dem Ruppiner Land ein. Es gibt eine Unterstützung für GPS-Geräte.

Wasserwanderkarte Rheinsberger Seen, Rhin, Ruppiner Seen

Wasserwanderer benötigen andere Details als Landwanderer. So zum Beispiel Informationen über Strömungen, Wehre, Wassertiefen und Befahrbarkeit oder Sperrzonen. Deshalb gibt es für Wasseraktive die Klemmer Pocket Wasserwanderkarte Rheinsberger Rhin – Ruppiner Seen* im Maßstab 1:50.000 als Grundlage für eine erfolgreiche Paddeltour durch die Märkische Landschaft. Auch diese Wasserwanderkarte bietet Daten für die Arbeit mit GPS – Geräten.

Literatur von Theodor Fontane über seine Heimatregion Ruppiner Land

Der Klassiker der Reisen in die Ruppiner Lande ist immer noch Fontanes Werk „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“*. Für die Gegend in und um Neuruppin liegt der Band 1″Die Grafschaft Ruppin“ hier in einer gebundenen Ausgabe aus dem Aufbau – Verlag vor. Andere Ausgaben sind inzwischen natürlich als Taschenbuch* und sogar als eBook erhältlich.

Gleich zum Neuruppin – Trip verabreden? Los geht’s auf allen Kanälen!

Wenn Du Lust bekommen hast auf einen Kurzurlaub in Neuruppin und der Ruppiner Schweiz, dann teile diese mit dem link zum Beitrag doch auf Deinen social media Kanälen! Danke!

Zum Abschluß hier noch ein kleines „Neuruppin FAQ“:

Wo liegt Neuruppin?

Neuruppin liegt im Norden Brandenburgs am Ruppiner See im Naturpark Stechlin – Ruppin. Die Stadt ist Kreisstadt des brandenburger Landkreises Ostprignitz – Ruppin (OPR)

Wie weit ist Neuruppin von Berlin entfernt?

Die Entfernung zwischen Berlin und Neuruppin ist etwa 60km.

Wie alt ist Neuruppin?

Erste Besiedlungsspuren gibt es bereits aus der Steinzeit und der Bronzezeit, wobei sich germanische und slawische Siedler abwechselten. Um 1200 wurde eine Burg Ruppin errichtet. Die damit sich entwickelnde Marktsiedlung ist heute Altruppin am Nordufer des Ruppiner Sees. Ein Kloster der Dominikaner entstand im 13.Jahrhundert zusammen mit einem Marktflecken unter dem Namen Ruppin, die Klosterkirche am Seeufer wurde im Jahre 1246 geweiht. Das Marktrecht erhielt die Siedlung 1256.

Was kann man in Neuruppin machen?

Neuruppin verbindet Naturerlebnis mit kulturellen Höhepunkten und einer historischen Stadt. Ein Stadtbummel zu Fuß verschafft einen ersten Eindruck. Das Heimatmuseum Neuruppin informiert über Fontane und Schinkel, die in der Stadt geboren sind und zeigt zahlreiche der Neuruppiner Bilderbögen. In der Fontane Therme kannst Du baden, saunieren und ganze wellness – Tage verbringen. Den Ruppiner See und das Flüßchen Rhin kannst Du mit der Weißen Flotte, mit einem Tom Sawyer – Floß oder eigenem Paddelboot erkunden. Radtouren in der Umgebung, der „Ruppiner Schweiz“ und dem Naturpark Stechlin – Ruppin, sind besonders angenehm. Im Ortsteil Kunsterspring finden Kinder Freude im Heimat – Tierpark. Größere Veranstaltungen gibt es in Neuruppin oft in der Kulturkirche und im Kulturhaus Stadtgarten. Der Tempelgarten lädt auf den Spuren des Preußenkönigs Friedrich Wilhelm zum Verweilen. Für’s shopping in Neuruppin gibt es die Bilderbogen Passage sowie einzelne Boutiquen in der Altstadt, am Stadtrand auch ein Shopping – Center „Reiz“.

Hinweis auf * Werbelinks

Einige der links im Beitrag sind mit * gekennzeichnet. Diese verlinken zu Agenturen oder online- shops. Kaufst Du dort etwas, erhält der Sonnige Pfade – blog eine kleine Provision zur Bestreitung der technischen Unkosten. Für Dich wird dabei nichts teurer, die Provision wird von den Anbietern bereits bei der Preisbildung berücksichtigt.

Bildquelle Produktbilder – Hersteller/ Händler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top