Swieradów Zdrój – Bad Flinsberg im Isergebirge

Swieradów Zdrój – Bad Flinsberg im Isergebirge

Von Sachsen aus sehr nahe ist der kleine polnische Kurort Swieradów Zdrój, mit altem schlesischen Namen Bad Flinsberg, zu erreichen. Von Görlitz sind es nur rund 50km südöstlich an der polnisch – tschechischen Grenze. Der Ort im Isergebirge mit seinen Sehenswürdigkeiten ist beliebt bei deutschen Rentnern – doch die Besucherinteressen sollten sich nicht auf diese Gruppe reduzieren. Denn Bad Flinsberg und die angenehm bergige Umgebung am Nordhang des Isergebirges ist auf aktive naturinteressierte Gäste eingestellt, was von polnischen Besuchern aller Altersgruppen bereits ausgiebig genutzt wird. Doch in der „Euroregion Neiße“, zu der auch Bad Flinsberg zählt, sind viele Angebote mehrsprachig, Service und die Informationen fast überall ebenso in deutsch zu erhalten. Vielleicht macht Dir der Beitrag Lust auf einen Abstecher zu unseren östlichen Nachbarn.

[Enthält *Werbung]

Isergebirge aktiv erleben

Die Lage von Bad Flinsberg im Isergebirge

Das Isergebirge ist ein kleineres Zwischengebirge auf der Kammlinie von Zittauer Gebirge im Westen und Riesengebirge im Osten. Namensgebend ist der Fluß Iser, der in diesem Gebirge entspringt und dann nach Süden hin, also ins Böhmische entwässert. Höchster Gipfel bei Bad Flinsberg ist der grenznah in Tschechien gelegene Smrk – die Tafelfichte (1124m). Nur wenig niedriger ist der auf polnischer Seite gelegene Stóg Izerski, der Heufuder (1108m). Der höchste Berg des Isergebirges insgesamt ist die Wysoka Kopa (Hinterberg oder auch Grüne Kuppe) weiter östlich in der Nähe der Kleinstadt Sklarska Poreba mit 1127m. An diesem Berg befinden sich die Quellen der Queis. Um zum Hinterberg zu gelangen, mußt Du allerdings von Bad Flinsberg aus eine Wanderung über rund 11km (eine Strecke) auf Dich nehmen.

Swieradów Zdrój liegt am Nordhang des Isergebirges unterhalb des Heufuder am Fluß Kwisa, früher Queis. Vom Ortskern aus ziehen sich bebaute Gebiete in die Seitentäler. Das Zentrum von Bad Flinsberg bildet das Kurhaus mit Wandelhalle und der Kurpark. Die Zdrojowa Straße schneidet den Kurpark unterhalb des Kurhauses und ist zu einem Boulevard umgestaltet worden.

Das Kurhaus von Swieradów Zdrój (Bad Flinsberg) im polnischen Isergebirge - eine der Sehenswürdigkeiten des Kurorts
Das Kurhaus von Bad Flinsberg

Swieradów Zdrój ist weitgehend von Berghängen umgeben. Nur nach Norden hin öffnet sich ein Taleinschnitt, der Abfluß der Queis, in Richtung Mirsk (Friedeberg) und Gryfów Slask (Greifenberg in Schlesien). Die Berghänge sind weitgehend bewaldet. Bilder aus der deutschen Zeit vor 1945 zeigen viel mehr offene Hanglagen im Vergleich zur heutigen Ansicht.

Bad Flinsberg – Kurort mit langer Tradition

Schon 1572 war dem Arzt Leonhard Thurneysser die Heilwirkung der Quellen um Flinsberg bekannt. Auch im 17. Jahrhundert nutzten Ärzte die wohltuenden Wirkungen der lokalen Quellen. Der Arzt Dr. Weist verfaßte 1738 eine Denkschrift, womit er den Kurbetrieb initiierte. Ab 1738 entwickelte sich Flinsberg zum ausgewiesenen Kur- und Badeort.

Heilquellen – Entdeckungen und Bau von Kureinrichtungen

Ein Brunnenhaus und das erste Badehaus von 1795 entstanden. Im Jahr 1811 wurde eine weitere Heilquelle entdeckt und für den Badebetrieb erschlossen. Bei den Quellen von Bad Flinsberg handelt es sich um eisenhaltige Wasser oder um Sauerquellen (Wasser mit Kohlensäure).

Nachdem bei einem Brand die Kureinrichtungen teilweise zerstört wurden, weihte Bad Flinsberg 1899 ein neues Kurhaus ein. Die Anlagen wurden ständig weiterentwickelt, so entstand z.B. 1934 ein Radiumbad.

Sehenswürdigkeiten in Swieradów Zdrój: Springbrunnen vor der Wandelhalle
Springbrunnen vor dem Kurhaus

Von Bad Flinsberg zu Świeradów Zdrój

Am Kriegsende 1945 wurde auch Bad Flinsberg von der Roten Armee besetzt. Durch die Verschiebung der Ländergrenzen infolge des Potsdamer Abkommens fiel die Region Niederschlesien an Polen und aus Bad Flinsberg wurde Swieradów Zdrój, wobei der Zusatz Zdrój im Grunde ebenfalls Bad, Heilbad, (Heil-)Quelle bedeutet.

Unter polnischer Verwaltung wurde der Kur- und Erholungsbetrieb bis heute fortgesetzt. Im Umfeld des Kurhauses sind weiterhin Kurbehandlungen möglich. Auch einige Hotels in Swieradów Zdrój firmieren als Kurhotels und bieten mit staatlicher Zulassung einzelne Behandlungen an. Besonders ältere Besucher aus Polen, Tschechien und dem nahen Sachsen nehmen diese Angebote gern in Anspruch.

Bad Flinsberg - Wandelhalle im Kurhaus - eine der beeindruckensten Sehenswürdigkeiten in Swieradów Zdrój
Wandelhalle im Kurhaus

Das Zentrum – Kurhaus und Kurpark

Das Kurzentrum ist nach wie vor der lebendige Kern und die bedeutendste Sehenswürdigkeit von Swieradów Zdrój. Der westliche und der östliche Gebäudeteil vom Kurhaus sind durch eine beeindruckende Wandelhalle verbunden, die aus einer traditionellen Holzkonstruktion mit großen Glasfronten besteht. In mehreren Terrassen fällt das Gelände zur Zdrojowa und zum gepflegten Kurpark hin ab. An Brunnen kann jeder das für sich passende „Wässerchen“ abfüllen. Westlich des Parks bildet die Zdrojowa eine „Einkaufs- und Restaurantmeile“ weitgehend auf einer Höhenlinie, die besonders abends beliebter Treff und Spazierweg ist. Gern sitzen Einheimische und Gäste vor allem in den Abendstunden um den Springbrunnen vor der Villa Szkarlota.

Über dem Kurhaus geht der Kurpark von Bad Flinsberg fast nahtlos in die Wälder des Isergebirges über, so daß man seine Spaziergänge je nach Lust und körperlicher Fähigkeit ausdehnen und zum Waldgang oder einer Wanderung erweitern kann.

Unterwegs im Isergebirge – aktiv erleben

Wandern und Mountainbiken – alles möglich in Bad Flinsberg

Doch Bad Flinsberg hat noch mehr zu bieten. Świeradów Zdrój wirbt mit dem Slogan „Górskie Uzdrowisko dla aktywnychKurort im Gebirge für Aktive!“ Natürlich nutzen Kurgäste die ortsnahen Wanderwege und die vielfältigen Möglichkeiten zu Wanderungen auf die Gipfel des Isergebirges.

Mountain-biker im polnischen Isergebirge

Mittlerweile hat der Ort aber auch mehrere Mountainbike – Kurse entwickelt, die in verschiedenen Streckenlängen und Schwierigkeitsgraden durch Wälder und Berge führen. Diese sind z.T. sogar grenzüberschreitend, etwa die Hälfte der Mountainbike – Kurse liegt auf tschechischer Seite. Man braucht kein eigenes Mountainbike mitbringen. Mehrere Fahrrad – Verleihstationen bieten in Bad Flinsberg guten Service, sowohl mit eBikes als auch Fahrrädern für Straße und Gelände. Die Stationen befinden sich u.a. in der Einkaufsstraße Zdrojowa, in der Nähe des Kurhauses oder an der Seilbahnstation.

Wintersport für Groß und Klein

Aktiv kann man in Swieradów Zdrój das ganze Jahr über werden! Denn auch für den Wintersport ist Bad Flinsberg gerüstet. Mehrere Ski- und Rodelhänge mit Lift sind vorhanden. Darunter auch kleinere Hänge für Anfänger, Kinder und Ungeübte. Der größte Skihang über 2500m beginnt unterhalb der Heufuderbaude am Stóg Izerski und endet am Ortsrand neben der Schwebebahnstation. Denn seit 2008 fährt dort hinauf zum höchsten Berg am Ort eine Seilbahn, die im Sommer Wanderer und im Winter Skifahrer, das ganze Jahr über aber Bergluftfreunde transportiert. Eigene Ski muß man nicht unbedingt dabei haben. So wie schon Fahrradverleih – Stationen gibt es auch für Wintersportler Ausleih – Punkte mit allen nötigen Utensilien für den Sport in Schnee und Eis.

Kurve der früheren Rennschlittenbahn im Isergebirge
Kurve der früheren Rennschlittenbahn

Die Wintersporttradition in Bad Flinsberg begann schon während der deutschen Zeit. Damals gab es sogar eine Rennschlittenbahn, deren Start ebenfalls in der Nähe des Heufuder lag und die oberhalb des Kurhauses endete. An einigen Stellen kann man bei Wanderungen heute noch ausgebaute Kurven der Bahn entdecken, die Heinrich Böse-Kurve ist z.B. in einen kleinen Lehrpfad südlich des Kurparks integriert.

Swieradów Zdrój: Blick vom Stog Izerski, dem Heufuder, auf das Tal mit Seilbahn am Berghang
Blick vom Heufuder auf den Kurort

Spazier- und Wanderempfehlungen für Kurzbesucher

Wanderungen sind im Isergebirge vielfältig möglich – vom erweiterten Spaziergang in Ortsnähe über den Tagesausflug aus Swieradów Zdrój heraus z.B. auf einen der nächstliegenden Gipfel bis zur Langstreckenwanderung über die Kämme, vielleicht sogar schon vom Zittauer Gebirge kommend und weiter ins Riesengebirge. Spaß macht’s auf alle Fälle und das Wandern in der abwechslungsreichen Berglandschaft mit verschiedenen Gesteinsarten, artenreichen Wäldern und lohnenden Aussichten erhält eine schöne Kulisse für derartige Aktionen.

Trailrunner am „Hasenkopf“, Seilbahn zum „Heufuder“

Mal einen Abendspaziergang wert ist z.B. der Weg am alten (deutschen) Friedhof vorbei zum westlich gelegenen „Hasenkopf“ (Zajecznik), auf dessen langgezogenem Kamm ebenfalls ein Naturlehrpfad eingerichtet ist. Für weniger Bewegungsgewohnte ist diese Runde auch als Wanderung mit vielen Pausen möglich, denn steil sind die Anstiege zumindest von Süden her nicht. Am Zajecznik finden auch Trailrunner ihre Trainingsstrecken – drei (grün, blau und rot markierte) runTracks wurden mit Einrichtungs – System ausgewiesen.

Wer lange Anstiege nicht mag, kann zur Heufuderbaude mit der Schwebebahn hinauffahren und von dort auf einem teilweise recht steinigen Weg zum Smrk wandern. Auf dem Gipfel bietet ein Aussichtsturm einen weiten Rundblick über die tschechische Seite des Isergebirges. Die Heufuderbaude, eine erhaltene Sehenswürdigkeit aus den deutschen Zeiten, ist übrigends das höchstgelegene Restaurant bei Bad Flinsberg. Eine Kammwanderung nach Osten über die Große Iserwiese, dem Quellgebiet der Iser, ist ebenfalls von der Heufuderbaude aus möglich. Die Quellmoore zeigen ihre eigene moortypische Vegetation mit Wollgras, Sonnentau….

Historische Sehenswürdigkeit auf dem Berg: Die Heufuderbaude auf dem Stog Izerski im polnischen Isergebirge - Restaurant und Station auf der Wanderung über den  Bergkamm
Die Heufuderbaude
Einfacher Einstieg und ruhiger Abstecher am „Geierstein“

An den Wochenenden ist da oben aber ziemlicher Betrieb. Viele jüngere Polen nutzen freie Tage, um die schöne Landschaft des Isergebirges aktiv zu erkunden. Wer mehr Ruhe sucht, sollte dann lieber nach Czerniawa Zdrój (Bad Schwarzbach) ausweichen oder zum Beispiel auf den „großen Geierstein“ (Sepia góra, 828m) wandern. Dieser liegt auf der anderen Seite der Queis östlich vom Ortskern, also weniger im Blick der Tagestouristen und bietet wunderschöne Ansichten auf den Ort, ins Tal und auf die gesamte Kammlinie des Isergebirges. Es gibt einen geradlinigen relativ steilen Pfad quer zu allen Höhenlinien zum Gipfel oder als Alternative auch für Radfahrer eine Forststraße, die das Plateau praktisch 3/4 umrundet. In der Regionalvermarktung wird dieser Weg als Golgata – Kreuzgang angepriesen. Entlang des Anstiegs sind an Felsen mehrere Kupferplatinen mit Kreuzweg – Motiven eines lokalen Künstlers angebracht. Bei richtig sonnigem Sommerwetter sind dort oft eine Vielzahl an Schmetterlingen unterwegs. Wegen der harten Oberfläche und weiten Geradlinigkeit ist eine Wanderung auf dieser Wegevariante für meinen Geschmack allerdings etwas eintönig.

Blick über Swieradów Zdrój zum Kamm des Isergebirges mit Heufuder und sky walk
Blick über den Kurort zum Kamm des Isergebirges vom Hang des Geierstein (Sepia Góra)

Natur erleben im Isergebirge

Für Naturfreunde ist Bad Flinsberg eine reizvolle Gegend, auch wenn nicht unbedingt die spektakulären highlights zu erwarten sind. Kurz zusammengefaßt sind Wald und Berge die Elemente, für die ein Besuch in Bad Flinsberg und eine Wanderung in der Umgebung lohnt. Dazu kommen die Quellmoore an der Iserwiese, kleine Wasserläufe, Begegnungen mit Tieren wie dem Schwarzspecht usw. Also viele kleine Momente der Freude an einfachen Dingen.

Wer nicht gut zu Fuß ist und deshalb nicht bis zur Großen Iserwiese wandern kann, findet mitten im Ort Ersatz am Staatlichen Forstamt. Dort ist zwischen regionaltypischen Holzhäusern, die das Amt und auch eine Lehrstätte für Schüler beherbergen, eine Moorwiese „fußgängerfreundlich“ nachgestaltet – mit allen Pflanzenarten, die so typisch für die Moorlandschaften sind.

Sehenswürdigkeit Moorgarten des polnischen Forstamts in Bad Flinsberg
Moorgarten des Forstamts

Überhaupt, ich erwähnte es schon, wurden in der Umgebung von Swieradów Zdrój verschiedene Naturlehrpfade eingerichtet – oft zwei- oder dreisprachig. Der örtliche polnische Forst ist in Sachen Naturerlebnis und Umweltbildung sehr engagiert. Die Möglichkeiten werden von Schülergruppen auf Klassenfahrten rege genutzt.

Touristenattraktionen in Bad Flinsberg

Kulturbahnhof – Touristeninformation und jetzt wieder Bahnhof

Der alte Bahnhof von Bad Flinsberg wurde kürzlich saniert und zum „Kulturbahnhof“ (Stacja Kultury) umgebaut. Dort befindet sich die Touristeninformation von Swieradów Zdrój. Leider ist der Bahnhof, wie früher oft üblich, weit am Rande des Ortes und hier auch noch über den Fluß Queis hinweg gelegen – also nicht grad im Mittelpunkt des Geschehens. Trotzdem empfehle ich einen Besuch!

Und wenn Du mit der Bahn anreist, landest Du automatisch am Kulturbahnhof und der Touristeninformation von Bad Flinsberg. Die Bahnstrecke der Queisbahn von Gryfów Slaski wurde 2023 wieder aufgebaut und zum Jahresende in Betrieb genommen.

Der Kulturbahnhof von Swieradów Zdrój (Bad Flinsberg) - Touristeninformation, Modellbahn - Ausstellung, Veranstaltungsort
Der Kulturbahnhof

Einerseits gibt’s im Kulturbahnhof alle touristisch interessanten Informationen – im zentralen Teil des alten Bahnhofsgebäude befindet sich die örtliche Touristeninformation. Der gut sanierte historische Bahnhof zählt natürlich zu den Sehenswürdigkeiten des Kurorts.

Touristischer Ratgeber Świeradów Zdrój - Bad Flinsberg - mit Sehenswürdigkeiten in polnisch, deutsch und englisch, erhältlich in der Touristeninformation
Der „Touristische Ratgeber“ für Bad Flinsberg

Vor allem bekommst Du hier in der Touristeninformation den „Niezbednik Turysty„, den touristischen Ratgeber, in dem Stadt- und Umgebungsplan, eine Übersichtskarte (bis zur Neiße – Grenze) und viele weitere Informationen z.B. zu Wanderwegen, den Mountainbike – Routen, zum Kurbetriebe, zu Sehenswürdigkeiten und Attraktionen wie Burgen, Handwerkstätten, Mühlen usw in der näheren und weiteren Umgebung und vieles mehr zu finden sind. Damit steht Wanderungen im Isergebirge, Radtouren und Ausflügen nichts mehr im Wege. Das Heft wird regelmäßig aktualisiert und hilft Dir vor Ort, möglichst nicht’s Wichtiges zu verpassen.

Im Kulturbahnhof von Swieradów Zdrój finden auch Veranstaltungen statt. Als ich dort war, zeigte der Veranstaltungssaal Malereien mit Bildern lokal typischer Architektur, z.B. der schlesischen Umgebindehäuser. Und es gibt im Kulturbahnhof eine Modellbahnanlage, die die historischen Bahnhöfe der Queisbahn bzw. Isergebirgsbahn nachstellt. Draußen neben dem Bahnhof steht außerdem eine Museums – Dampflok (PKP TK4).

Die Bahnstrecke der Isergebirgsbahn von Greifenberg (Gryfów Slask) nach Bad Flinsberg war zwischenzeitlich abgebaut, ist im Dezember 2023 nach einem Neubau in Rekordzeit (für deutsche Verhältnisse 😉 ) aber wieder in Betrieb gegangen.

Kostenloser Stadtbus – auch für Stadtrundfahrten geeignet

Swieradów Zdrój Maskottchen vor der Touristeninformation

Wer den Kulturbahnhof und die Touristeninformation besuchen möchte, kann den kostenlosen Stadtbus von Swieradów Zdrój nutzen. Dieser ist sowieso eine Empfehlung zur „Stadtrundfahrt“, z.B. auch mal bei schlechterem Wetter 😉 Da Swieradów Zdrój sich über mehrere Seitentäler erstreckt, kurvt dieser Stadtbus auf verschlungenen Wegen durch den Ort sowie das benachbarte Bad Schwarzbach und zum Grenzübergang nach Tschechien. An den Wochenenden kannst Du bis ins tschechische Nove Mesto (pod Smrkem – unter dem Smrk) durchfahren und z.B. von dort über die Berge zurückwandern. Den nicht ganz einfachen Fahrplan für den kostenlosen Stadtbus bekommst Du ebenso im Kulturbahnhof (nicht ganz einfach, weil viele Stationen wegen der „Schlingen“ mehrmals angefahren werden).

Sky walk und Schwebebahn zum Izerski Stog

sky walk - Touristische Attraktion in Swieradów Zdrój (Bad Flinsberg)
Der sky walk

Eine weitere Attraktion, die ich bisher nicht erwähnt habe, ist der 62m hohe „sky walk. Ein Stahlturm mit einer „gewendelten“ über 850m langen schiefen Ebene, auf der man langsam Stück für Stück und Runde für Runde nach oben über die Baumkronen gelangen kann und einen hervorragenden Blick auf Bad Flinsberg sowie die umliegenden Berghänge und Täler bekommt. Wer mutig ist, kann oben von einer Glasbodenplattform nach unten sehen oder sich in ein Netz legen. Zwischen den Wegbogen hängt eine Netzröhre, durch die man kriechen kann und es gibt auch eine Rutsche von ca. 40m Höhe nach unten (die kostet extra). Zum Sky walk kommst Du nach kurzer Wanderung aus dem Stadtzentrum heraus in Richtung Osten.

Für sportlich Aktive ist der vielseitigste Bereich um die Talstation der Seilbahn herum. Im Winter tobt hier der schon erwähnte Skibetrieb. Im Sommer kannst Du Mountainbikes und anderes Gefährt ausleihen. Es wird auch eine Sommerrodelbahn betrieben.

Die Seilbahn zum Heufuder (Stog Izerskie) kann mit max. 71 Gondeln bis zu 2400 Fahrgäste pro Stunde bewegen. In einer Gondel finden bis zu 8 Personen Platz. Die Bergstation liegt in 1060m Höhe ü.NN In 10 Minuten überwindet die Seilbahn 443 m Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation. Die Preise für die Seilbahn unterscheiden sich nach Berg- oder Talfahrt. Für die Bergfahrt müssen 55Pzl ( ca. 12,70€) bezahlt werden. Der Preis einer Talfahrt mit der Seilbahn liegt bei 50 Pzl. Wer nicht eine Strecke wandern möchte, kann eine Hin- und Rückfahrkarte für die Gondelbahn zum Preis von 65 Pzl (15€) kaufen. Ermäßigte Fahrscheine sind jeweils 5 Pzl billiger.

Die Isergebirgsbahn

Von 1909 an war der Kurort Bad Flinsberg über eine 7,7km lange Bahnlinie an das Schlesische Bahnnetz angeschlossen. Die Strecke der Isergebirgsbahn führte von Friedeberg (heute Mirsk) aus entlang der Queis bis zum Bahnhof Bad Flinsberg und noch etwa 3km weiter bis Flinsberg Forst. Das lag richtig im Wald, es gab nur eine Art Schutzhütte für wartende Fahrgäste. Der Hauptzweck dieser Endstation war jedoch der Holztransport. Anschluß ans Hauptnetz bestand in Greifenberg (heute Gryfów Slask). Unterwegs waren im Personenverkehr vor allem Triebwagen.

Sehenswürdigkeit Dampflok der PKP TP4 am Bahnhof von Swieradów Zdrój auf dem Kopfgleis der Isergebirgsbahn
Museums – Dampflok am Kulturbahnhof

Von 1945 bis 1996 betrieb die polnische Bahngesellschaft PKP die Strecke, allerdings zum Schluß nur noch mit 4 Zugpaaren täglich im Personenverkehr. Einen Eindruck vom Betrieb der Isergebirgsbahn zu PKP – Zeiten vermittelt Dir die Modellbahnanlage im Kulturbahnhof.

Bahnhof Bad Flinsberg auf der Modellbahnanlage der Isergebirgsbahn in der Stacja Kultury
Bahnhof Bad Flinsberg auf der Modellbahnanlage

Inzwischen hat die Niederschlesische Eisenbahngesellschaft (KD) die maroden Bahnanlagen unentgeltlich übernommen und die Strecke wieder aufgebaut. Die Wiederinbetriebnahme der Isergebirgsbahn erfolgte im Dezember 2023. Zukünftig sollen sogar bis zu 2 Züge täglich von Görlitz aus direkt nach Swieradów Zdrój fahren – für Erholungssuchende aus Ostdeutschland eine gute Anbindung! Bisher ist allerdings noch der Umstieg am Bahnhof in Gryfów Slask erforderlich. Bei optimaler Verbindung sind nur 5 min Umstiegszeit erforderlich. Von Gryfów bis Swieradów dauert die Reise 18 Minuten. Die Isergebirgsbahn in Vergangenheit und Zukunft war Thema in der Juli-Ausgabe des deutschen Magazins „Der Modelleisenbahner“ 2023.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Bad Schwarzbach

Auch der kleine Ortsteil Bad Schwarzbach (poln: Czerniawa Zdroj), der ruhig in einem Seitental westlich von Bad Flinsberg liegt, hat seine Sehenswürdigkeiten. Dorthin kannst Du wandern oder mit dem kostenlosen Stadtbus fahren, der auch Bad Schwarzbach mit erschließt. (Siehe extra-Beitrag) Die Wege dorthin findest Du für Deine Wanderung auch auf der Karte von Bad Flinsberg, welche in o.g. Touristenführer „Niezbednik Turysty“ enthalten ist.

Am Eindrucksvollsten unter den Sehenswürdigkeiten in Bad Schwarzbach ist für mich die Czarny Mlyn – die Teufelsmühle. Eine große alte Wassermühle mit innenliegendem Wasserrad und noch vorhandener Maschinen – Ausstattung im Obergeschoß. Im Erdgeschoß ist eine noch funktionierende Bäckerei mit zwei Öfen, die zu besonderen Terminen auch betrieben werden.

Czerniawa Zdrój: Czarci Mlyn - die Teufelsmühle in Bad Schwarzbach
Die Teufelsmühle in Bad Schwarzbach

Hinter der Teufelsmühle gibt es ein neugebautes Naturinformationszentrum zu den Iserwiesen. Der Rundgang durch’s Freigelände ist kurz, aber informativ. Die Anlage ist vermutlich noch in der Aufbau- und Entwicklungsphase.

Eine weitere Sehenswürdigkeit findest Du weiter bachaufwärts am Schwarzbach. Dort öffnet sich der Berghang mit einer Grotte. Zu erkennen ist mit dem Schieferformationen eine weitere Gesteinsart des Isergebirges. Auch Bad Schwarzbach hat sein Kurhaus, doch das ist nicht so sehr eine Sehenswürdigkeit, sondern eher ein Zweckbau aus den 20er Jahren. Gegenüber ist der Pavillon mit der Heilquelle und einem Mädchen als Brunnenfigur. Das soll darauf verweisen, daß Bad Schwarzbach lange Zeit vor allem Kinderkurort war. Oberhalb des Kurhauses lädt die Czerniawa Kopa zur Wanderung ein. Auf teils eher schmalen Pfaden kannst Du bis zu einem relativ neuen hölzernen Aussichtsturm wandern, der einen Blick über den Ort und das Tal erlaubt.

Reisetips für Bad Flinsberg (Swieradów Zdrój)

Anreise

Bis die Schlesische Bahn den Anschluß nach Swieradów Zdrój von Görlitz aus wieder hergestellt hatte, war die eigene Anreise mit dem PKW oder Mietwagen* die unkomplizierteste Möglichkeit. Bis Bad Flinsberg sind es nur rund 50km ab der Grenze. Sowohl Görlitz als auch Zittau können als Grenzübergänge benutzt werden. Interessant ist die Anreise über Frýdlant in Tschechien. Bei Swieradów Zdrój gibt es eine Straßen – Grenzübergang nach Tschechien (Nowe Mesto pod Smrkem).

Karte Isergebirge - Świeradów Zdrój
Das Isergebirge mit Bad Flinsberg

Von Görlitz /Zgorzelec solltest Du Dich in Richtung Jelenia Góra orientieren. In Lubań oder spätestens in Gryfów Slaski mußt Du von der Schnellstraße 30 in Richtung Süden abbiegen – also auf die Berge zu.

Seit Jahreswechsel 2023/24 fährt die Schlesische Bahn von Görlitz nach Swieradów Zdrój mit Umstieg in Gryfów Slask (Greifenberg in Schlesien). Bisher ging das nur bis Lubań, dort mußte man vom Bahnhof ca. 800m zur Busstation laufen und dann einen der Busse ins Isergebirge nehmen. Jetzt kommst Du mit der Isergebirgsbahn direkt am Kulturbahnhof – und damit an der Touristeninformation von Bad Flinsberg – an. Von dort aus kannst Du den kostenlosen Stadtbus nutzen. Vermutlich fahren inzwischen auch vermehrt Taxis vom Bahnhof oder die Unterkünfte bieten ggf. Transfers an – da bin ich aktuell leider noch nicht über den neuesten Stand vor Ort informiert.

Der Besuch von Bad Flinsberg kann natürlich auch ein Abstecher sein auf der Reise zur Regionalhauptstadt Wroclaw (Breslau).

Unterkunft in Hotels, Gästehäusern und Pensionen in Bad Flinsberg

Wer in Bad Flinsberg nach Unterkunft sucht, wird ein reichhaltiges und diverses Angebot an Hotels, Pensionen und Ferienapartments vorfinden. Die Qual der Wahl ist groß. Hier ein kleiner Auszug verschiedener Hotels und Pensionen in Świeradów Zdrój:

Apartments in Bad Flinsberg

Eine Auswahl an Zwei- und Dreibettzimmern sowie ein Familienzimmer stehen den Gästen der Willa Ostoja* zur Verfügung. Diese Unterkunft am Rande von Bad Flinsberg bietet guten Zugang zu verschiedenen Wanderwegen ins Isergebirge. Doch auch zum Kurpark und Kurhaus ist es nicht weit. Für Wintersportler sind kleinere Skihänge quasi um die Ecke, auch für Kinder. Eine Skiaufbewahrung im Haus ist möglich. Die Willa Ostoja bietet ihren Gästen ein reichhaltiges gutes Frühstück. Bewachte Parkplätze sind am Haus kostenfrei vorhanden. Haustiere können mitgebracht werden.

Auch für die Gäste in den Apartments der Villa Tusculum* sind die kleineren Skihänge und der sky walk nicht weit. Neben einem Vierbett – / Familienzimmer sind v.a. Zwei- und Dreibettzimmer verfügbar. Achtung – es gibt kein hauseigenes wifi-Netz, der Internet-Zugang ist also nur via eigener mobil-Netze möglich. Die Unterkunft Tusculum bietet ihren Gästen ein Frühstück an. Parkplätze sind kostenlos am Haus vorhanden.

Ski & Bike Fahrrad- und Ski - Verleih an der Seilbahnstation in Bad Flinsberg
Ski&Bike Fahrrad- und Ski-Verleih neben der Seilbahnstation

Oberhalb von Bad Flinsberg an einem Höhenweg liegt das Leonardo Gästehaus* mit Doppelzimmern und einem hervorragenden Blick über den Ort sowie das Queistal. Direkt am Haus können Wanderungen ins Isergebirge oder mountainbike – Touren auf dem Südrundkurs starten. Leonardo Gästehaus ist bedingt für bewegungseingeschränkte Gäste geeignet, da sich die Gästewohnungen im Erdgeschoß befinden und die frei verfügbaren Parkplätze am Haus genügend Platz zum Ein- und Aussteigen lassen. Der Garten mit Grill und Feuerstelle kann von den Gästen genutzt werden. Es gibt eine Gemeinschaftsküche sowie ein Wohnzimmer mit Kamin.

Beste Voraussetzungen für Wintersportler! Die Ski&Sun Apartamenty* befinden sich direkt an der Gondelstation von Swieradów Zdrój an der Straße nach Bad Schwarzbach. Zu Fuß erreicht man sowohl Bad Flinsberg als auch Bad Schwarzbach. Zu den Gemeinschaftseinrichtungen gehört ein Spielzimmer sowie die Terrasse und der Garten. Einige wellness- Angebote sowie die Sauna ergänzen die Ausstattung. Ausleihmöglichkeiten für Fahrräder, mountainbikes sowie Ski- und Wintersportausrüstung im Haus bzw. in unmittelbarer Nähe. Auch die Sommerrodelbahn von Bad Flinsberg ist neben der Seilbahnstation schnell erreicht.

Hotels in Świeradów Zdrój

Polnisches Isergebirge: Hotel Budczynski in Swieradów Zdrój
Hotel Budczynski

Eines der Hotels in Bad Flinsberg ist das ****Hotel Buczyński*, welches auch diverse wellness- und SPA – Angebote bereithält. Die Unterbringung der Gäste erfolgt in diversen Einzel- und Doppelzimmern, teilweise erweiterbar zum Familienzimmer. Es gibt Sauna, whirlpool, Innenpool zum Schwimmen sowie fitness – Möglichkeiten im Haus sowie einzelne Kurbehandlungen. Ganz in der Nähe des Hotel Buczyński befinden sich Kurhaus und Kurpark von Bad Flinsberg. Für Wintersportler sind mehrere Ski – Hänge in der Nähe erreichbar. Das Haus bietet einen trockenen Aufbewahrungsraum für Ski an. Parkplätze am Haus sind ausreichend vorhanden, aber kostenpflichtig.

Praktisch ein Hotel mit Sanatorium – Charakter ist das St. Lukas Medical&Spa* am westlichen Rand des historischen Zentrums von Bad Flinsberg. Hier kann man wellness- und Kurangebote in Einem genießen. So verfügt das Haus über Außen- und Innenpool, fitness-Center, whirlpool und Sauna. Verschiedene Zimmerkategorien vom Einzel- bis zum Familienzimmer stehen den Gästen zur Verfügung. Skilift und Seilbahn mit Zugang zum größten Skihang an der Heufuderbaude liegen in der Nähe, außerdem sind ortsnahe Wanderwege nicht weit vom Hotel entfernt. Das hauseigene Restaurant kann für Mahlzeiten mit polnischer und internationaler Küche genutzt werden.

Oberhalb vom Ortszentrum und der Kirche Bad Flinsberg befindet sich das ****Park Hotel* mit direktem Zugang zum Kurpark. Auch zu den Wanderwegen auf den Isergebirgskamm ist es nicht weit. Das Hotel hat Einzel- und Doppelzimmer (ggf. mit Aufbettung zum Familienzimmer) im Angebot. Ein großer wellness- Bereich mit Massagen (auch ayurvedisch), whirlpool, Dampfbad und Sauna sorgt für Entspannung und Erholung nach ausgedehnten Wanderungen oder heißen Ski – Abfahrten. Ganzjährig steht der Innenpool zur Verfügung. Wintersport – Freunde können ihre Skier im Ski-Aufbewahrungsraum abstellen. Über schmale Anwohnerstraßen kann man gut bis zur Gondelstation laufen. Im Hotel gibt es ein umfangreiches Frühstück sowie im Restaurant auch weitere Tagesmahlzeiten. Parken ist gebührenpflichtig am Haus möglich.

Das Parkhotel in Swieradów Zdrój, polnisches Isergebirge
Parkhotel Bad Flinsberg

Geld in Polen

In Polen gilt weiterhin der polnische Zloty als Währung. Für einen € gibt es etwa 4,65 PLN. Der Umtausch ist auch an Automaten mit Gebühren verbunden. An vielen „Akzeptanzstellen“ kannst Du mit Kreditkarte in Zloty bezahlen, Deine Bank wickelt die Umrechnung dann zum tagesüblichen Kurs ab. Wer lieber Bargeld gegen Bargeld tauschen möchte, findet in der Fußgängerstraße Zdrojowa eine Wechselstube.

Geld - Wechselstube in Bad Flinsberg
Wechselstube in Bad Flinsberg

Wetter in Bad Flinsberg

Über das Wetter in Swieradów Zdrój heute und an den nächsten drei Tagen informiert die nebenstehende Übersicht. Damit kannst Du Dich optimal auf Deine Wanderkleidung einstellen!

Wenn Du Dich über das aktuelle Wintersportwetter mit Schneehöhen und Pisten – Bedingungen in Swieradów Zdrój informieren möchtest, dann geht das über die nebenstehende Kurzansicht, welche zum Beginn der Wintersportsaison eröffnet und laufend aktualisiert wird.

Wanderführer und Landkarte Bad Flinsberg und Isergebirge

Möchtest Du im Isergebirge so richtig loswandern und dann auch noch das Riesengebirge anschließen, dann lohnt sich für Dich vielleicht der Kauf des Wanderführers Riesengebirge mit Isergebirge* aus dem Kompaß – Verlag. Dieser ist eine Kombination aus Reiseführer, Toureninformation für 55 Routen und extra – Tourenkarte.

Benötigst Du nur eine Karte für Deine Wanderungen und diese möglichst in einem guten Maßstab, dann paßt die tschechische Wanderkarte Jizerske Hory* für Dich vielleicht noch besser. Maßstab ist hier 1:40.000. Bad Flinsberg und Umgebung ist mit drauf, ebenso der Kamm entlang der Grenze, ansonsten ist auf dieser Karte leider ein Großteil des polnischen Isergebirges (z.B. Szlarska Poreba) abgeschnitten. Fortsetzen kannst Du Deine Wanderung mit dieser Karte aber entlang der Iser nach Süden bis zum Böhmischen Paradies bei Mala Skala und Burg Frynstejn.

Mehr auf den polnischen Teil von Isergebirge und schlesischem Tal konzentriert ist die Karte „Schlesisches Elysium“*. Da ist Bad Flinsberg auf jeden Fall mit drauf. Allerdings ist der Maßstab mit 1:100.000 für eine Wanderkarte zu groß. Diese Karte bietet mehr den Überblick für die vielen Sehenswürdigkeiten der Region und ist damit eine gute Ergänzung zum lokalen Reiseführer „Niezbednik Turysty“ aus der Touristeninformation von Bad Flinsberg.

Bachlauf im Wald bei Bad Flinsberg (Isergebirge)

Schon auf dem Weg ins Isergebirge? Lade Freunde ein!

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat und Du demnächst im Isergebirge wandern möchtest, dann teile den link zum post in Deinen social media Kanälen! Deine Freunde werden sich mit Begeisterung anschließen!

Hinweis auf *Werbe – links

Einzelne links im Beitrag sind mit * gekennzeichnet. Folgst Du dem link und buchst oder kaufst Du etwas in den verlinkten shops, erhält der sonnige pfade blog eine kleine Provision zur Bestreitung der technischen Unkosten. Für Dich wird dabei nichts teurer, da die Provision bei der Preisbildung bereits eingerechnet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top