Reims – die Champagner – Stadt unter der Kathedrale

Reims – die Champagner – Stadt unter der Kathedrale

Eine Stadt mit langer Geschichte im Nordosten von Frankreich ist vor allem für Kenner eines französischen Edel – Getränks das Ziel: Reims in der Champagne. Architektonisch beeindruckt die Kathedrale Notre Dame von Reims, aber auch einige prächtige Häuser im Jugendstil. Mit einem Rückgriff auf die kulturelle Vielseitigkeit der Stadt können Einheimische wie Besucher den Aufenthalt in Reims passend abrunden.

[enthält Werbung]

Kirchen, Paläste und Museen – mit der Champagner – Straßenbahn auf Spurensuche

Die Kathedrale Notre Dame von Reims

Ein Gebäude bleibt dem Besucher von Reims wohl am Nachhaltigsten im Gedächtnis – die Kathedrale Notre Dame. Diese war zu Zeiten des Königreich Frankreichs die Krönungskirche der französischen Könige. Mit ihrer Pracht und Dominanz sicher ein würdiger Ort für diese Zeremonie.

Nähert man sich der Kathedrale auf der Rue Rockefeller, also von Südwesten, dann ist man unwillkürlich gefangen von der riesigen Fassade mit dem Portal, den beiden Türmen und der Fenster – Rosette, die wie ein Auge den Blick des Betrachters anzieht. Die Gebäude am Platz und vor allem die Menschen davor wirken winzig und unbedeutend und verloren gegenüber der sich langsam erschließenden Detailfülle.

Reims: Portal der Kathedrale Notre Dame

Denn je näher man der Kathedrale kommt, umso mehr Einzelheiten fallen ins Auge. Über den vorgezogenen überhohen Toren gibt es nicht einen Spitzbogen, nein, ein ganzes Ensemble paralleler Bögen öffnet sich zum Platz hin wie eine Muschel. Und in jedem dieser Bögen stehen Reihen von Figuren unter Baldachinen, so daß eintretende Besucher ihnen Tribut zollen müssen.

Eine Fenster – Rosette im mittleren Portal doppelt sozusagen die noch größere zentrale Rosette auf der nächsten Ebene. Rechts und links dieses riesigen Steinfensters setzen die beiden Türme an und zeigen hohe, gotische Fenster, deren Öffnungen wie ein Skelett wirken. Dadurch kann man praktisch durch die Türme hindurchsehen und erkennt dahinterliegendes Strebewerk des Dachstuhls. Über diesem offenen Turmansatz zieht sich ein Band schmaler Spitzbogen – Gefache über die gesamte Breite der Giebelfront hin, die eine Reihe monumentaler Figuren beherbergen. Erst in der nächsthöheren Etage stehen die Türme rechts und links frei, während über der Mitte noch ein Stück des Giebeldreiecks aufragt.

Ostseite der Kathedrale Notre Dame in Reims
Ostseite der Kathedrale

Auch und besonders die Ostseite der Kathedrale Notre Dame von Reims ist beeindruckend. Ein weitgreifendes Strebewerk verstärkt das schmal und steil aufragende Hauptschiff. Zwischen den von kleinen spitzen Turmhauben bekrönten Strebepfeilern schließen mehrere Apsiden mit hohen Spitzbogen – Fenstern den Kirchenraum ab. Südlich davon und damit zwischen der Kathedrale und dem Palais du Tau befindet sich noch eine Kapelle im gotischen Stil. Während die Westseite vor den großen Giebel – Portalen auf weitgehend freien Platz zeigt, ist die Ostseite und die Rückfront des Palais du Tau durch einen Garten vom Trubel der Stadt abgetrennt. Kathedrale mit Führung 9€

Palais du Tau

Südlich der Kathedrale Notre Dame von Reims befindet sich der Palais du Tau. Die Kathedrale diente während der Zeiten Frankreichs als Königreich der Krönung der französischen Könige. Einer traditionellen Überlieferung nach überbrachte im Jahre 496 zur Taufe des fränkischen Königs Clodwig I eine weiße Taube die heilige Ampulle mit himmlischen Öl zur Salbung durch den Bischof Remigius. Folgende Könige von Frankreich bezogen sich auf dieses Ereignis, indem sie ihre Krönungszeremonie in der Kathedrale von Reims empfingen. Während der Tage der Krönungsfeierlichkeiten wohnten die französischen Könige mit ihrem Hofstaat im Palais du Tau und hielten Hof. Außerdem diente der Palais du Tau als Palast der Bischöfe von Reims.

Palais du Tau - Bischofspalast und Krönungshofstaat französischer Könige in Reims
Palais du Tau

Seit der Aufgabe der Schatzkammer Le Trésor werden im Palais du Tau auch die Reichtümer der Kathedrale von Reims aufbewahrt. Dazu zählen unter anderem das Reliquiar der Heiligen Ampulle und des Heiligen Dorns, der Krönungskelch aus dem 13. Jahrhundert, ein Talisman von Karl dem Großen aus Gold und Perlen, die Kronen der Könige von Frankreich sowie zahlreiche silberne und goldene Gefäße.

Heute ist der Palais du Tau (Eintritt 8€)* in Reims Teil der Museen im Umfeld der Kathedrale und gehört mit Kathedrale und der Abtei Saint Remi seit 1991 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Diese Anerkennung wurde den Bauwerken zuteil wegen Romanischer und Gothischer Baukunst und der Bedeutung als Krönungsort französischer Könige. Im Palais du Tau können der Krönungssaal der Jungfrau, der Goliath – Saal und der Saal des Tau besichtigt werden. Zu den Sammlungen des Palais du Tau gehören Skulpturen, Wandbehänge, Goldschmiedearbeiten und Gewänder aus den Zeiten vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert.

Le Trésor – die alte Schatzkammer

Nördlich der Kathedrale von Reims findet sich der Giebel einer Ruine mit dahinterliegenden auf Säulen ruhenden Mauerbögen eines Gebäuderests. Das ist „Le Trésor“ – die frühere Schatzkammer der Kathedrale. Bis gegen Ende des 17. Jahrhunderts dienten diese stark gesicherten Räume der Unterbringung des Kirchenschatzes. Dieser wurde nicht nur durch Spenden der Bürger und Gläubigen ständig vermehrt, sondern auch durch Gaben der zu krönenden französischen Könige sowie durch Beiträge von Klerus und Adel. Im Gebäude befanden sich mehrere Tresor – Räume sowie die Wohnung des Schatzmeisters, der durch vier weitere Kleriker, vier Laien und bewaffnete Wachleute unterstützt wurde.

Reims - Schatzkammer 'le Tresor' neben der Kathedrale Notre Dame
Le tresor – Schatzkammer der Kathedrale

Le Trésor war Teil der mittelalterlichen Bebauung des Kathedralenviertels von Reims. Ebenfalls nördlich der Kathedrale befanden sich bis zwischen die Strebepfeiler Buden von Händlern, außerdem gab es Wohn- und Arbeitsgebäude der Kleriker in diesem Gebiet. Dort, wo heute der Justizpalast von Reims steht, befand sich ein mittelalterliches L’Hôtel-Dieu, also ein Krankenhaus.

Als die Schatzkammer aufgegeben wurde und der Schatz der Kathedrale Ende des 17.Jahrhunderts zuerst in einen Raum unterhalb der Orgel und später in den Palais du Tau kamen, wurden die Räume von Le Trésor zunächst für Wohltätigkeits – Angelegenheiten genutzt und später für verschiedene weltliche Zwecke, z.B. als Weinlager oder für den Chemikalien- und Düngemittelhandel vermietet. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden Le Trésor zum Fremdenverkehrs – und Touristenbüro von Reims. Nach dessen Auszug werden die Räume nun für wechselnde Ausstellungen genutzt.

Vornehm und edel – der Champagner

Höhlen und Keller im Kalkgestein unter Reims gehen teilweise bis auf die Zeit der Römer zurück. In ihnen reift der bekannteste Trank der Region – der Champagner. Die wichtigsten Champagner – Produzenten, die les grandes marques (Die Großen Marken) haben ihren Sitz in Reims. Wer Champagner liebt und der Geschichte des Reben-Trunks nachgehen möchte, kann das in Reims tun. Denn viele der Champagner – Firmen öffnen ihre Tore und Keller für Rundgänge und Verkostungen. Eine relativ kurze Führung bietet Passy-Grigny mit seiner Champagner – Tour einschließlich Verkostung in ca. 1,5 Stunden*. Mit zwei Stunden kannst Du eine interessante Führung zur Schokoladen – und Champagner – Verkostung* erleben.

Wem der Champagner und seine Geschichte am Herzen liegt oder wer sogar seine spezielle Champagner – Marke aus der Region um Reims bevorzugt, kann Ganztages – Touren in Kleingruppen verschiedenen Champagner – Häusern mit Verkostung mitmachen. Führungen in englisch. So gut wie alle Touren beginnen mit Stadtrundgang in Reims oder zumindest mit dem Besuch der Kathedrale Notre Dame:

Veuve Cliquot & Family Winery*Ganztagestour ab Bhf. Reims ca. 9 Std. inkl. Mittagessen, Champagner – Kellern, Besuch bei Winzerfamilie, „Champagner – Akademie“
Moët et Chandon & Taittinger*Tagesausflug c.a 8 Std. Abholung in Hotels in Reims oder am Bhf., ohne Mittagessen, Besuch im Weingut Taittinger, der Abtei Dom Pérignon, Sehenswürdigkeiten an der Avenue de Champagne in Épernay
Veuve Cliquot & Grand Cru Champagner Tour*Tagestour ca. 8 Std. Abholung in Hotels in Reims oder am Bhf. , Besuch im Grande Maison de Champagne Vranken Pommery, Weinberge der Montagne de Reims, 3-Gänge-Mittagessen in der Champagne mit Champagner – Verkostung, Besuch einer Champagner – Produktion, Verkostung inkl. Ratafia (Champagner – Likör)
Reims: Kirche St. Jaques vom 13.-16. Jahrhundert
Kirche St. Jaques, 13.-16. Jahrhundert

Museen in Reims

Mehrere Museen laden in Reims auch bei kühlem und regnerischen Wetter ein zu Kunstgenuß und dem Stöbern in Auszügen der Vergangenheit. Vom Museum der Schönen Künste über mehrere Ausstellungen zu den beiden Weltkriegen, die unmittelbar in der Stadt ihre Spuren hinterlassen haben bis zum Automobilmuseum mit französischen Autos, Motorrädern und Fahrrädern von 1908 bis zur Gegenwart reichen die lokalen Angebote. Für die fünf städtischen Museen in Reims gibt es auch eine Sammelkarte für 20€. Im Reims City Ticket sind diese Eintrittsgelder ggf. rabattiert ebenfalls enthalten. Besucher sollten beachten, daß einzelne der Museen nicht wie weltweit üblich montags, sondern dienstags geschlossen sind.

Das Museum der Schönen Künste

8 rue Chanzy – 51100 Reims

In der früheren Abtei Saint-Denis mitten im Zentrum von Reims befindet sich das Museum der Schönen Künste. Es umfaßt etwa 230 Werke aus fünf Jahrhunderten der französischen und europäischen Kunst, von Renaissance, Impressionismus bis Jugendstil. Ein Teil der Sammlung stellt das Werk des franko – japanischen Künstlers Léonard Foujita dar, der in Reims lebte und starb. Von ihm ist auch die folgende Kapelle:

Die Kapelle Notre Dame de la Paix

33 rue du Champ de Mars

Dieser auch Fujita – Kapelle genannte Sakralbau gehört zur Museumslandschaft von Reims wurde vom japanischen Künstler Léonard Foujita 1965 – 66 entworfen und ausgestaltet und bildet eine Verschmelzung fernöstlicher mit europäischer Kunst ab. Der Künstler bekannte sich am 1959 zum Christentum und ist zusammen mit seiner letzten Frau an der Kapelle bestattet.

Das Museum Saint Remis

53 rue Simon

Wer sich für die lange Geschichte von Reims und der Umgebung interessiert, wird vor allem in der stattlichen Abtei Saint Remis fündig, die mit Dom und Palais du Tau zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Funde aus der Römerzeit, archäologische und kunsthistorische Fragmente, Alltagsgegenstände und Kunstobjekte veranschaulichen das Leben von der Antike bis zum Mittelalter. Die Abtei ist nicht nur Ausstellungsort, sonder auch architektonisch eine Sehenswürdigkeit von Reims.

Das Museum der Kapitulation

12 rue Franklin Roosevelt

Nach der Invasion an der Normandieküste und der Befreiung Frankreichs befand sich in Reims das Hauptquartier der alliierten Truppen der Westfront unter dem Kommando des Generals Eisenhower. Am 7.Mai 19945 unterzeichnete hier der Wehrmachts – General Alfred Jodl die Urkunde zur bedingungslosen Kapitulation an der Westfront. Den Ereignissen von der Invasion bis zur Kapitulation Deutschlands, dem Ende des 2. Weltkriegs in Europa, ist die Ausstellung gewidmet.

Straßenzug mit Bistro des Anges
Straßenzug mit abwechslungsreichen Häuserfronten

Das Museum Le Vergeur

36 place du Forum

Um einmal ein wenig ins großbürgerliche Milieu Frankreichs zwischen 16. und 18. Jahrhundert eintauchen möchte, kann das im Museum Le Vergeur tun. Dieses Haus aus Mittelalter und Renaissance wurde als Wohnhaus gebaut, im ersten Weltkrieg schwer beschädigt und später zu Ausstellungszwecken umgebaut. Private Sammlungen von Möbeln und Kunstobjekten sind zu finden. Ein besonderer Reiz wird aber vor allem darin liegen, daß die Ausstellung auch mit zwei kompletten Holzschnitt – Reihen Albrecht Dürers im Original, „Die Apokalypse“ und „Die große Passion“, aufwarten kann.

Das Automobilmuseum Reims – Champagne

84 Avenue Georges Clémenceau

Von einem Verein wird seit 1985 das Automobilmuseum in Reims betrieben. In einer Halle von Philippe Charbonneaux zeigt es 160 Automobile vorwiegend französischer Herkunft, so u.a. den Citroen DS23 von 1962, welcher der offizielle Dienstwagen des damaligen Französischen Präsidenten Giscard d`Estaing war. Einzelne Stücke sind inzwischen über 100 Jahre alt und äußerst selten, weil nur wenige Exemplare überhaupt gebaut wurden oder noch existieren. Hinzu kommen ca. 90 Motorräder sowie Fahrräder und etwa 7000 Miniatur – Automodelle in Vitrinen. Und wer die typischen Emaille – Schilder von Tankstellen, Werkstätten und Rastplätzen mag oder gar selbst sammelt – auch diese dekorieren hier den Saal.

Kultur in Reims

Nicht nur die Kathedrale befindet sich mitten im Zentrum der Stadt, auch die Opéra de Reims, das „Grande Theatre“ ist gleich um die Ecke gelegen (1 rue de Vesle). Das sehenswerte historische Gebäude von 1873 brannte im ersten Weltkrieg aus und wurde erst 1931-32 wieder aufgebaut. Bis heute ist die Opéra de Reims eine Stätte der Hochkultur.

Opera Reims - Altes Kino im Jugendstil
Jugendstil – Kino „Opera“

Nicht verwechseln! Wer in der Rue de Thillois auf ein altes Jugendstil – Gebäude mit einer kaputten Leuchtreklame „Opera“ stößt, hat ein momentan leider bedauerlich heruntergekommenes und längst geschlossenes Kino vor sich. Das muß einstmals ein Palast der Cinematographie gewesen sein, den zu besuchen schon für Liebhaber von Jugendstil – Architektur lohnend wäre. Bleibt zu hoffen, daß sich in naher Zukunft und vor noch größerem Verfall Retter für diese Sehenswürdigkeit in Reims finden.

Vielseitig sind die kulturellen Angebote von Manege und Circus Reims. Dabei handelt es sich um zwei dicht beieinander liegende Gebäude von 1865 bis 1867 in 2 Du boulevard de General LeClerc nördlich des Zentrums. Manege und Circus bieten Tanz, Kabarett, Zirkus, Ausstellungen (z.B. Photographie), Puppenspiel (Marionetten – z.B. aktuell Moby Dick), Performance in bunter Vielfalt. Wenn auch Kabarett von Deinen französischen Sprachkenntnissen abhängig sein wird, sind alle anderen Angebote durchaus für anderssprachige Besucher interessant und können einen Besuch in Reims mit einem besonderen event abrunden.

Kulturstätte "Manege" in Reims
Manege
Kulturstätte Circus in Reims
Circus in Reims

Reims shopping

Wer es mag, kann auch in Reims seinem shopping – Vergnügen nachgehen. Große französische Kaufhäuser und kleinere Boutiquen sind in der geschäftigen Innenstadt zu finden. Ein Stück Stadtgeschichte verkörpert die Markthalle Boulingrin. Großzügige Boulevards unter schattigen Bäumen und kleinere Fußgängerstraßen machen den Stadtbummel angenehm. Dazwischen laden Restaurants teilweise mit Freisitz in der warmen Jahreszeit zum Verweilen.

Fontaine Subée am shopping Boulevard in Reims
Fontaine Subée

Reims Reisetips

Anreise nach Reims

Da Reims, etwa 130 km nordöstlich von Paris, zumindest vom mittleren Westdeutschland aus nicht allzu weit entfernt ist, kann man von dort sogar mal einen Tagesausflug oder ein angenehmes Wochenende in der Stadt und der Region Champagne verbringen. Wer sowieso in Frankreich unterwegs ist, sollte den Abstecher nicht scheuen. Es muß ja nicht immer Paris sein…

Ich war – mit weiterer Anreise – bisher drei Mal in Reims und jedesmal mit einem anderen Verkehrsmittel – zuerst mit einem Freund mit dem Auto, ein weiteres Mal mit dem Hausboot über den Canal de l’Aisne al la Marne und auch noch einmal auf meiner sommerlichen Fahrradtour von Luxemburg über Rouen und Mont Saint Michel nach Roscoff in der Bretagne. Also – schon die An- und Abreise kann ein Sommerabenteuer für sich sein! Reims ist übrigens Partner der italienischen Renaissancestadt Florenz in der Toskana.

physische Land Karte Champagne

Mit dem Zug nach Reims

Reims ist in das französische TGV – Netz* eingebunden. Dazu dient der neugeschaffene Bahnhof Gare de Champagne – Ardenne TGV etwa 5km südlich der Stadt. Eine Linie der modernen Straßenbahn sorgt für die schnelle Verbindung direkt bis ins Stadtzentrum. Die Schnellbahnen verbinden Reims mit Paris, Nancy, Metz und Strasbourg und über letztgenannte Orte auch mit deutschen Zielorten. Die Fahrt von Frankfurt am Main dauert z.B. ca. 4-5 Stunden. Für die schnellen Fernzüge heißt der Zielbahnhof auch in der Fahrplansuche der Deutschen Bahn* Champagne – Ardenne, wobei die Eingabe „Reims“ bei der Suche auf dieses Ziel verlinkt ist.

Ein weiterer Bahnhof, der frühere Hauptbahnhof Gare de Reims befindet sich nördlich des Zentrums und dient mittlerweile als Knotenpunkt für den Regionalverkehr in der Region.

Mit dem Auto

Am schnellsten ist Reims mit dem Auto, Mietwagen* oder Camper-Van (Wohnmobil)* von Deutschland aus über Saarbrücken und Metz (E50/ A4) zu erreichen. Auch aus Süddeutschland mit der Rhein – Querung bei Strasbourg führt der Weg vor allem über Autobahnen. Von Nordosten und Norden her geht es eher gemütlich über Landstraßen, z.B. von Luxemburg oder den Süden von Belgien.

In Reims werden Stellplätze auf drei Park-and Ride Parkplätzen (infoflyer download als .pdf) angeboten, von denen aus man die Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortsetzen kann. Zum Reims – Citypaß (freier Nahverkehr + Eintritt und Discounts) siehe Transport in Reims unten.

Mit dem Hausboot

Ja, wie eingangs schon geschildert, kann man Reims auch auf einer Hausboot – Tour durch die Region Champagne – Ardenne ansteuern und die Nacht im Freizeithafen der Stadt verbringen. Du mußt dazu kein eigenes Boot besitzen, es gibt in Frankreich verschiedene Hausboot – Anbieter* zur führerschein – freien Fahrt über Kanäle und Flüsse. Der Canal de l’Aisne al la Marne ist nur wenig von Lastschiffen befahren und dient heute vor allem noch dem Freizeit – Bootsverkehr. Auf dem Weg von der Aisne zur Marne oder umgekehrt führt der Kanal durch einen grünen Gürtel, der auch mit dem Fahrrad gut zu befahren ist. Am Rande des Stadtzentrums von Reims machen nicht nur Hausboot – Touristen halt, dort liegen auch einige Flußboote als Wohnung auf dem Wasser.

Flußboote am Canal de lAisne a la Marne
Flußboote am Kanalufer

Transport in der Stadt Reims

In Reims verkehren für den öffentlichen Nahverkehr Busse und seit 2011 auf eine sehr moderne Straßenbahn. Diese verbinden das Zentrum der Stadt mit den genannten Bahnhöfen Gare de Champagne – Ardenne und Gare de Reims. Das Straßenbahn – Netz ist inzwischen fast 12km lang und wird weiter ausgebaut.

Technisch interessante Straßenbahn in Reims

Bei der Gestaltung und Farbgebung der Straßenbahn – Züge konnten übrigens die Einwohner von Reims mitbestimmen – acht Farben und Farbkombinationen wurden ausgewählt und das „Gesicht“ der Bahnen hat eine typische Form. Es soll dem Kelch eines Champagner – Glases nachempfunden worden sein. Noch eine interessante technische Besonderheit – auf etwa 2 km durch die historische Innenstadt gibt es keine Oberleitungen für die Straßenbahn, die die Ansicht stören würden. Dazu wurde ein System mit einer Stromschiene in der Mitte zwischen den Laufschienen verbaut. Diese Stromschiene ist zum Schutz der Passanten in Abschnitte unterteilt und erhält durch eine Steuerung nur solange Strom, wie ein Straßenbahn – Zug darüber hinwegrollt.

Straßenbahn mit Champagnerglas - Design in Reims mit Stromschiene statt Oberleitung
Straßenbahn im „Champagnerglas – Design“ mit Stromschiene
Reims Tagesticket (Nahverkehr) und Citypaß

Ein Tagesticket für den öffentlichen Nahverkehr in Reims kostet 4,55€

In Reims wird ein Citypaß* für einen, zwei oder drei Tage (22,32 oder 42€) angeboten, der auch die entsprechend lange gültigen Tickets für öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn sowie Eintrittsgelder für Museen und Ausstellungen und Rabatte enthält. Diesen erhältst Du in den Reims Touristenbüros am Bahnhof und in der Rue Rockefeller vor der Kathedrale oder als online-Citypaß* zum Selbstausdrucken, als pdf im smartphone oder in Verbindung mit einer Reims-Citypaß-App.

Unterkünfte in Reims – Hotel und Ferienapartments

Reims Hotels

Eine der besseren Adressen in Reims mit guten Gästebewertungen ist das ****Grand Hôtel Des Templiers*. Es verstrahlt den Charme alter französischer Stadthotels. Vom Grand Hotel sind die Sehenswürdigkeiten von Reims auch zu Fuß gut erreichbar. Gäste können gegen Gebühr einen Innenpool und die Sauna nutzen. Haustiere sind im Haus erlaubt. Gebührenpflichtige Parkplätze gibt es im Innenhof des Hotels.

Auch das ****Grand Continental Hotel* gehört zu den guten alten Unterkünften von Reims, die eine lange Tradition aufweisen. Das renovierte Hotel befindet sich in der Fußgängerzone und liegt nahe am Bahnhof Reims sowie am Congress Centre. Diverse Zwei-, Drei- und Vierbettzimmer stehen den Gästen zur Verfügung, auch ein Familienzimmer kann gebucht werden. Einzelne Zimmer sind behindertengerecht gestaltet und auch mit Rollstuhl zu nutzen. Es gibt einen Aufzug für höherliegende Etagen. Haustiere sind erlaubt. Öffentliche Parkplätze gibt es gegen Gebühr in der Nähe.

Etwas einfacher gehalten ist das Hôtel Azur*, etwa 700m von der Kathedrale Notre Dame von Reims entfernt. Verschiedene Zimmerkategorien vom Budget – Einzelzimmer bis zum Familienzimmer stehen den Gästen zur Verfügung. Die shopping-Meile, Boutiquen, Bars und Restaurants und die Markthalle Boulingrin liegen praktisch um die Ecke. Gebührenpflichtige Parkplätze müssen vorab reserviert werden.

Wer vor allem als Champagner – Liebhaber nach Reims kommt, kann am Besten gleich im *****Hôtel Domaine les Crayères* einchecken. Diese Domaine liegt etwas außerhalb in einem alten Herrenhaus mit Park – Umgebung. Ganz in der Nähe finden sich einige der großen Champagner – Marken wie das Champagnerhaus Veuve Clicquot oder das Pommery Champagne House. Bis zum historischen Zentrum von Reims mit der Kathedrale Notre Dame sind es etwa 2km. Verschiedene Zimmerkategorien werden angeboten, darunter auch Familienzimmer und eine extra – Villa für bis zu 6 Gästen. Ein Teil der Anlage ist behindertenfreundlich und rollstuhlgerecht. Gegen Gebühr können verschiedene wellness – Angebote sowie Sportanlagen genutzt werden. Haustiere sind erlaubt. Parkplätze gibt es kostenfrei, auch eine Ladestation für e-Autos ist vorhanden.

Ferienwohnungen in Reims

Möchtest Du lieber eine Ferienwohnung für Deinen Aufenthalt in Reims, dann ist Les Berceaux de la Cathedrale* die beste Wahl. Nur etwa 200m von der Kathedrale entfernt bieten die geräumigen Zimmer hohe Aufenthaltsqualitäten mit bequemen Wohnmöbeln und einer kleinen Küche. Auch Familien sind willkommen. Öffentliche Parkplätze gibt es gegen Gebühr in der Nähe.

Ferienapartments und Studios gehören zu den Les Appartements de Champagne* etwa 1km von der Kathedrale von Reims entfernt. Die Ferienwohnungen mit Küche sind teilweise sehr geräumig und erlauben auch den Aufenthalt von größeren Familien oder Gästegruppen mit mehreren Personen. Dafür stehen Apartments mit 1 – 3 Schlafzimmern bereit. Parken ist auf öffentlichen Parkplätzen in der Nähe gegen Gebühr möglich.

Auch die Ferienwohnungen der Les 7 Anges – Cathédrale de Reims* bieten Apartments mit mehreren Schlafzimmern. Diese sind nur etwa 200m vom Palais du Tau entfernt. Die Wohnungen sind behindertengerecht und auch mit Rollstuhl zu nutzen. Für obere Stockwerke verkehrt ein Aufzug. Im Außenbereich steht eine Terrasse zur Verfügung. Teilweise gegen Gebühren können wellness – Angebote genutzt werden. Es gehören kostenfreie Parkmöglichkeiten, auch behindertengerecht, an der Unterkunft zum Umfang, diese müssen vorab reserviert werden.

Zum Ferienapartment Le Clovis Suites Spa Sauna* gehört whirlpool und Sauna für die luxuriöse Freizeitgestaltung. Auch diese Unterkunft liegt nahe dem historischen Zentrum von Reims. Das geräumige Ferienzimmer mit zwei Schlafzimmern kann gut von Familien genutzt werden. Parkplätze gibt es gegen Gebühr in der Nähe.

Das Reise – Wetter für Reims

Man sollte es kaum glauben, aber Klimatologen ordnen das Klima in Reims als „ozeanisches Seeklima“ ein. Denn die Entfernung zum Ärmelkanal und damit zum Atlantik ist für Wettereinflüsse relativ klein.

Doch das sollte Dich nicht abschrecken – trotz der Zuordnung zum Seeklima sind die Niederschläge vor allem in der wärmeren Jahreszeit relativ gering. Du solltest nur entsprechend vorbereitet sein und auch an angemessenen Regenschutz denken. Wenn es wirklich mal naß wird, gibt es ja genügend interessante Attraktionen, die unter schützenden Dächern zu finden sind. Ich habe Reims übrigens immer nur bei bestem Sonnenschein erlebt.

Die Wettergrafik zeigt Dir das Wetter für heute und die folgenden drei Tage in Reims, zur Planung Deiner Städtereise.

Radweg am Canal d l'Aisne a la Marne
Radweg am Canal d l’Aisne a la Marne

Dein Reims – Besuch mit Freunden – Teile den Beitrag!

Hast Du gute Anregungen für Deinen Reims – Besuch erhalten? Dann teile den link zum Beitrag auf Deinen social media – Kanälen! Ein gutes Echo im Internet für gute Beiträge hilft auch Suchmaschinen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Danke!

Einige links im Beitrag sind mit * gekennzeichnet. Dabei handelt es sich um sog. Affiliate – links, die zu online – shops, Agenturen usw. verweisen. Klickst Du auf den link und kaufst dort etwas, erhält der „sonnige pfade“ blog eine kleine Provision zur Begleichung der technischen Unkosten. Für Dich wird dabei nichts teurer, da die Anbieter die Provisionen bereits bei der Preisbildung einkalkulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to top