Peniche – surfspot am Atlantik

Peniche – surfspot am Atlantik

Peniche liegt in Portugal an der Atlantik – Küste und ist vor allem unter Surfern berühmt für seine Strände. Sowohl der nördlich gelegene, etwa 5km lange Peniche de Cima und Alfarroba als auch der südliche Praia Supertubos sind beliebte surfspots, die in ganz Portugal sowie sogar in Europa bekannt sind. Mit einer hübschen Altstadt sowie der Hafenfestung bietet Peniche auch sonst ein attraktives Flair am Atlantik. Vorgelagert ist die Inselgruppe der Berlengas, schroffe Felseneilande mit vielseitiger Küstenvogel – Population.

Peniche – die Kleinstadt auf der Landzunge

Wenn man irgendwo von „Landzunge“ sprechen kann, trifft das auf die portugiesische Kleinstadt Peniche ganz besonders zu. Denn die Altstadt von Peniche liegt versteckt hinter einem schroffen Felskliff Cabo Carvoeiro und einer alten Hafenfestung auf eben solcher Landzunge, die weit in den Atlantik hereinragt. Ursprünglich soll der Kern von Peniche eine eigenständige Insel gewesen sein, zu der sich im 15. Jahrhundert nach und nach eine natürliche Landverbindung gebildet hat.

Reisende Seefahrer aus Phönizien und Griechenland sollen sich hier angesiedelt haben. Von denen stammt wohl auch der Ortsname, der einer ähnlich aussehenden Landschaft mit vorgelagerten Inseln auf Kreta bei Phenix entlehnt ist. Der Fischfang spielte immer eine große Rolle. Sowohl als Grundnahrungsmittel für die Bevölkerung als auch für den Handel. Die Bucht, die einen natürlichen Hafen darstellte und inzwischen durch Molen gesichertes Hafenbecken ist, begünstigte Seefahrt und Fischfang. Für die Römer war der Fischfang in der Region eine wichtige Proteinquelle, bei Peniche hergestellte Amphoren halfen beim Transport der Fische über Land.

Brandung am Cabo Carvoeiro
Brandung am Cabo Carvoeiro
Die Stadt Peniche liegt auf einer Steilküste über dem Atlantik
Peniche liegt auf Felsen über dem Meer
Peniche Igreja in Rua 13 Infantaria

Festungsstadt und Hafen

Im 16. Jahrhundert wurde die Festung Peniche errichtet und immer wieder erweitert. Sie sollte vor allem den Hafen und den Seehandel sichern sowie Schutz vor Piraterie bieten. Auch auf der Hauptinsel der Berlengas – Gruppe gibt es Festungsanlagen.

Die Felsenriffe vor der Küste und um die Berlengas – Inseln stellen seit Jahrhunderten ein opferreiches Seefahrtshindernis dar. So liegen vor Peniche zahlreiche Schiffswracks auf Grund, von Zeiten römischer Besiedlung bis in die Gegenwart. Am Cabo Carvoeiro gibt es deshalb einen Leuchtturm, der Seeschiffe vor den Gefahren der küstennahen Gewässer vor Peniche warnen soll. Aber auch von Land sind die Felsenkliffs um das Cabo imposante Gebilde in der Brandung des Atlantik und einen Spaziergang wert – zum Beispiel das „Rabenschiff“ Nau dos Corvos. Selbst bei durchschnittlichem Wetter jagen die Gischtfontänen bis auf das Plateau oberhalb der See und feiner Sprühnebel hinterläßt glitzernde Regenbogen zwischen den Felsnadeln. Zwischen den ersten Häusern auf diesem Plateau befindet sich die kleine Kirche Nossa Senhora dos Remédios aus dem 17. Jahrhundert.

Kirche Nosa Senhora dos Remédios aus dem 17. Jahrhundert

Kirche Nosa Senhora dos Remédios
Hafen von Peniche an der portugiesischen Atlantik - Küste
Hafen von Peniche
Festung Peniche
Die Festung

Besuch auf den Berlengas – Inseln

Wer mehr Zeit in Peniche verbringt, kann die Hauptinsel der Berlengas vor Peniche besuchen. Die Inselgruppe insgesamt ist Vogelschutz – Gebiet, nur die Hauptinsel darf teilweise betreten werden. Besonders Ornithologie – Freunde werden auf zahlreiche typische Küstenvögel treffen, die insbesondere auf Felseneilanden zu Hause sind. Boote zu den Berlengas verkehren von Mai bis September.

Blick zur Inselgruppe der Berlengas vor der Portugiesischen Atlantik - Küste
Inselgruppe der Berlengas

Die Strände bei Peniche – surfspot im Norden und im Süden

Die meisten Besucher zieht die kleine Stadt Peniche mit ihren Stränden an. Vor allem der südlich gelegene Praia do Medão mit dem Teilabschnitt Praia dos Supertubos ist der hotspot für Surfer in Portugal überhaupt. Lange röhrenförmige Wellen, glatter Feinsand als Untergrund und der Schutz vor nördlichen Winden durch die Steilküste und die Hafenfestung bieten ideale Bedingungen für Brandungs – Surfer. Wenn an diesem Strand zuviel Trubel ist, können Surfer auch auf den nördlichen Strand ausweichen, der sich über fast 5 km bis Baleal hinzieht und ebenso gute Bedingungen zum Strandsurfen bietet. Nur wenige Küstengebiete in Europa sind bei Surfern so beliebt wie die Strände bei Peniche. Ruhiger wird es im Winter, wenn die Badegäste weg sind. Für Surfer ist das die ideale Zeit, da sich die Profis dann über mehr Platz am Strand freuen können.

Peniche surfspot: Surfer am Strand Praja da Consolacao
usp21

Museum in der Festung Peniche

Ein Teil der Festung Peniche beherbergt heute ein Regionalmuseum. Die Festung wurde zwischen 1557 und 1570 erbaut und später erweitert. Insbesondere 1645 wurde die Befestigung noch einmal deutlich ausgebaut. Die Pläne dazu lieferte der französische Festungsbaumeister Nicolau de Langres, der u.a. auch weitreichende Modernisierungen der Festungsanlagen von Luxemburg Stadt durchführen ließ.

Peniche Regionalmuseum - Azulejo

Im Regionalmuseum Peniche wird unter anderem auch Bezug genommen auf die Verwendung der Festungsanlagen als politisches Gefängnis während der Salazar – Diktatur in Portugal. Berühmt geworden ist die „Flucht von Peniche“ Anfang 1960, als der KP- Führer Álvaro Cunhal mit einigen seiner Genossen aus diesem Lager fliehen konnte.

Bekannt ist die Region Peniche auch für das Kunsthandwerk der Spitzenklöppelei, welches sonst eher im sächsischen Vogtland zu Hause ist.

[Enthält Werbung]

Besuchstips für Peniche

Die kleine Stadt Peniche liegt reichlich 100 km nördlich von Lissabon an der portugiesischen Atlantikküste. Das maritime Flair, die langen Strände sowie die interessante Vogelwelt mit diversen Küstenvogelarten machen einen Besuch in Peniche lohnend. Insbesondere Surfer finden in Peniche beste Bedingungen, die kaum ein zweiter surfspot in Europa aufweisen kann. Wer länger in der Region bleiben möchte, kann den Aufenthalt in Peniche mit dem Besuch der romantischen Kleinstadt Óbidos verbinden, die nur rund 30km östlich liegt.

Allgemeine Tips zur Anreise und zum Aufenthalt in Portugal findest Du in den „Reisetips Portugal„.

Das Wetter in Peniche

Die Wetter – Situation ist zum Baden, Surfen oder auch für einen angenehmen Stadtbummel besonders interessant. Damit Du Deinen Trip nach Peniche besser planen kannst, zeigt die nebenstehende Grafik das aktuelle Wetter in Peniche für heute sowie eine kleine Wetter Vorschau auf die nächsten drei Tage.

Die Anreise

Zum surfspot Peniche kommt man von Lissabon und Leira aus gut mit den Fernbussen des Anbieters Rede Expressos. Zeitplan und online-Buchung dieser Busse geht einfach über omio*. Regionalbusse verkehren (z.T. über Obidos) von und nach Leira, wo dann weitere Anschlüsse in alle Richtungen möglich sind.

Um mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen* nach Peniche zu fahren, kann man die Autobahn A8 benutzen. Von der Anschlußstelle 14 aus gibt es eine Stichstraße (IP6) direkt nach Peniche.

Unterkünfte in Peniche

Obwohl Peniche nicht sooo groß ist, gibt es vor Ort eine Vielzahl unterschiedlicher Unterkünfte. Lange Strände und gute Welle für Surfer sind auch an der portugiesischen Atlantikküste beste „Zugpferde“ für Reisende, ob für kurze Aufenthalte oder längere Besuche. Ich versuche hier mal, einige Hotels, budget – Hostels, Ferienwohnungen und strandnahe Quartiere von Peniche in unterschiedlichen Preisklassen aufzulisten.

budget in Peniche – Hostels

Das Supertubos Beach Hostel* liegt direkt am Strand und bietet Übernachtungsmöglichkeiten in Zwei- und Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftsbad, die teilweise sogar Balkone mit Meerblick haben. Das Meeresrauschen säuselt Dich in sanften Schlaf. Auf Surfer ist das Hostel gut vorbereitet, surf – Kurse, Tauchkurse, Schnorcheln und Tauchangebote werden vermittelt. Ein kräftiges Frühstück gibt’s im Hostel, in der Gemeinschaftsküche kannst Du Dir weitere Mahlzeiten nach Belieben zusammenbasteln. Die Festung von Peniche ist etwa 3,5km entfernt. Im Gebäudekomplex sind Wellness-Center mit Sauna und Türkischem Bad, Pool und Massageangebote nutzbar.

Im Peniche Hostel* werden Betten im Schlafsaal sowie einzelne Privatzimmer mit Gemeinschaftsbad angeboten. Bis zum nächsten Strand sind es ca. 5min zu Fuß, bis zum Supertubos surfstrand etwa 5 Fahrminuten. Die Festung Peniche ist rund 700m entfernt. Das Peniche Hostel verfügt über zwei Gemeinschaftsküchen zur Selbstbereitung von Mahlzeiten. Frühstück ist im Übernachtungs – Preis inklusive. Eine Terrasse und der Garten stehen allen Gästen zur Verfügung.

Hostels in Baleal, etwa 5km am Nordstrand von Peniche entlang

Das 33Hostel* befindet sich etwas entfernt in Baleal und damit am nördlichen Ende der Peniche – Strände. Vorwiegend Bettplätze im Schlafsaal (auch mit getrenntem Frauenschlafsaal) und einige Privatzimmer kann dieses Hostel anbieten. Eine Gemeinschaftsküche steht zur Verfügung, außerdem Wasserkocher für Kaffee- und Teezubereitung. Schnorcheln, Tauchen, Reiten Radfahren, Wandern, alles ist in der Umgebung dieses Hostels möglich und wird vermittelt. Das Hostel bietet einen Fahrradverleih an. Die Festung von Peniche ist ca. 5,9km entfernt. Das 33Hostel ist das am Besten von seinen Gästen bewertete Hostel in der Umgebung von Peniche.

Gemütlich wird es im kleinen Hostel Castaway*, welches ebenfalls in Baleal zu finden ist. Hier werden Schlafplätze im Dorm angeboten (ein Frauen-Schlafsaal). Eine Gemeinschaftsküche erlaubt eigene Mahlzeiten. Platz zum Austausch oder Spielen ist in einer Lounge oder auf dem Hof und Garten hinterm Haus. Auch das castaway Hostel wird von seinen Gästen regelmäßig sehr gut bewertet.

Vom Peniche surfcamp Hostel* in Baleal bis zum Strand sind es nur 100m. Entsprechend ist auch hier alles auf Gäste aus der Surfer – Szene ausgerichtet. Kurse werden vermittelt. Das Hostel bietet Etagenbetten im Dorm sowie verschiedene Privatzimmer, teilweise auch mit eigenem Bad. Eine Gemeinschaftsküche ermöglicht die Selbstversorgung der Gäste.

Das Green House Hostel* ca. 1km von Baleal entfernt ist besonders um umweltfreundliche Beherbergung bemüht. Selbstgemachte Möbel sowie Accessoires aus der Umgebung machen diese Unterkunft behaglich. Die Gäste können wählen zwischen Betten in Vierbett – Schlafräumen und kleinen Privat – Zimmern. Verschiedene Aktivitäten wie Yoga- oder Surfkurse, Massagen oder Bootstouren werden von den Gastgebern vermittelt.

Apartments und Gästehäuser in Peniche

Die GO4SURF Beach Lofts* sind eine gute Adresse in Peniche für Surfer, Wassersportler und Badegäste, die sich Abends gern in ihr Privatreich zurückziehen wollen. Denn hier werden verschiedene Lofts für zwei bis vier Gäste mit Bädern und Küche angeboten. Auch ein Familienzimmer ist verfügbar. Bis zum nächsten Strand sind es nur 40m. Verschiedene Surf-Schulen haben sich in der Umgebung angesiedelt, so daß jeder, der möchte, Surfen und andere Wassersport – Aktivitäten vor Ort erlernen kann. Massageangebote gibt es in der Nähe. Haustiere sind in den GO4SURF Lofts erlaubt.

Das Portugal Supertubes House* bietet verschiedene Doppelzimmer sowie ein größeres Apartment für vier mit zwei Schlafzimmern. Bis zum nächsten Strand sind es etwa 8-10 min zu Fuß. Auf Nachfrage bekommen Gäste auch Fahrräder ausgeliehen. Bis zur Hafenfestung von Peniche sind es knapp 3km.

Das SoulSurfcamp Portugal* liegt etwa 400m außerhalb von Baleal am Nordstrand von Peniche. Dieses Bed&Breakfast bietet gut ausgestattete Zimmer mit Küche zur Selbstversorgung. Gute Voraussetzungen für Kinder mit Hochstuhl, Kindermenü, Spielen usw. wurden geschaffen. Der Garten und eine Gemeinschaftslounge steht allen Gästen zur Verfügung. Yoga, Surfkurse, Massagen und weitere Aktivitäten sind im Haus möglich oder werden vermittelt. Haustiere sind erlaubt.

Beste Unterkunfts – Angebote in Peniche

Das Casa do Campo Peniche* ist ein bed&breakfast mit Zwei – bis Vierbett – Unterkünften. Zum nächsten Strand sind es ca. 800m. Im Haus gibt es ein Jacuzzi (whirpool), Terrasse und Garten. Ein Cafè ist gleich nebenan. Die Einrichtung ist (teilweise) behindertengerecht, im Erdgeschoß auch für Rollstuhlfahrer. Bis zur Hafenfestung in Peniche sind es rund 600m.

Mitten in Peniche findet sich das Ilheu 25 Peniche House*, ein modernes Bed&Breakfast mit komfortabler Ausstattung, Sonnenterrasse mit Liegestühlen und Außenpool. Der Strand ist 650m entfernt, weitere Strände etwa 1,5km. Von den Gästen können Fahrräder ausgeliehen werden.

Bereit zum Wellenreiten? Teile den link!

Wenn Du jetzt Lust bekommen hast und in Gedanken schon auf der Superwelle von Peniche reitest, dann teile den link zum Beitrag doch mit Deinen Freunden auf Deinen social media Kanälen. Danke!

Hinweis auf * Werbe-Verlinkungen

Einzelne links in diesem Beitrag sind mit * gekennzeichnet. Diese links verweisen auf online-shops oder Buchungsagenturen. Bestellst Du über so einen link etwas, bekommt „Sonnige Pfade“ dafür eine kleine Provision zur Bestreitung der Betriebskosten. Für Dich wird nichts teurer, da die Provision bereits bei der Preisbildung eingerechnet ist.

Bildquelle: Titel – Photo by Surfing Croyde Bay on Unsplash, Surfer usp21 – Photo by Hugo Teles on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top