Teneriffa – ewiger Frühling im Atlantik

Teneriffa – ewiger Frühling im Atlantik

Teneriffa hat Vielfältiges zu bieten – nicht nur Strand, Sonne und Meer. Sowohl einige der Städte sind sehr sehenswert als auch die Natur ist in manchen Teilen einzigartig schön. Und das Wetter auf Teneriffa ist meist so, wie es uns am Besten gefällt – warm, sonnig, angenehm. Nicht umsonst sprechen viele von Teneriffa als der „Insel des ewigen Frühlings“.

Das Gebiet um den el Teide – der höchste Berg Spaniens mit 3715 m, ist Nationalpark. Außerdem gibt es im Nordosten mit der Halbinsel Anaga ein Biosphärenreservat, welches auch den Strand Las Teresitas nördlich der Inselhauptstadt Santa Cruz mit einschließt. So verspricht Teneriffa, individuell entdeckt, jenseits von Strand und Meer auch spannende Natur – Erlebnisse.

[*enthält Verweise auf Gastronomie, Geschäfte, Freizeiteinrichtungen usw. und zählt deshalb als Werbung]

Inhaltsübersicht

Teneriffa erleben

Reisetips für die Frühlingsinsel Teneriffa

Städte auf Teneriffa

Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife - die Hauptstadt der "Insel des Frühlings"
Santa Cruz – Rathaus

Die Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife ist jetzt nicht so die Perle, die Du unbedingt gesehen haben mußt. Auf einer individuellen Teneriffa – Reise könnte Santa Cruz allerdings eine wichtige Zwischenstation sein. Sie ist das geschäftliche Zentrum der Insel, hat einen ausgedehnten Industrie-Hafen- Bereich, Fährhafen, zentrale Busstation, große Kaufhäuser und viele kommerzielle Einrichtungen. Im Stadtzentrum gibt es schon ein paar ganz schöne Einkaufsstraßen. Außerdem findet sich eine große Marina, in der sowohl Dauerlieger aus ganz Europa ihre Yachten haben, als auch Fahrtensegler vor dem Sprung über den Atlantik Zwischenstation machen. Mit ein wenig Glück findest Du hier noch eine Mitsegel-Gelegenheit. Die Chancen, von hier aus über den Atlantik zu kommen, sind vor allem Ende November relativ groß. Denn dann starten die Segler in die Karibik, nachdem dort die Hurricane- Saison zu Ende gegangen ist.

Seglerhafen Santa Cruz de Tenerife
Segelhafen in Santa Cruz de Tenerife

Im benachbarten Passagierhafen von Sata Cruz de Tenerife legen die Fähren aus Spanien und Gran Canaria an sowie regelmäßig Kreuzfahrtschiffe aller möglichen Reedereien.

Architektonisch auffällig ist das an der südlichen Hafenausfahrt gelegene Konzerthaus Auditorio de Tenerife „Adán Martin“. Noch einige Meter weiter südwärts liegt an der Küste ein Palmengarten „Palmetum“. Neben dem Auditorio liegen auf der Uferböschung große Steine zur Uferbefestigung. Darauf haben viele unbekannte Künstler mit Ölkreide die Konterfei von Musikern aus aller Welt und allen Epochen aufgemalt – von Beethoven bis Jimi Hendrix sind alle dabei.

Konzerthaus in Santa Cruz de Tenerife
Das Auditorio de Tenerife „Adán Martin“

Ein weiterer moderner Bau, in den aufsteigenden Hang hineingebaut ist das Tenerife Espacio de las Artes (TEA), ein Ausstellungs-Gebäude für moderne Kunst, Kino und Veranstaltungen, welches auch die Städtische Bibiothek beherbergt. Durch die großen Glaswände im Mittelaufgang kannst Du von oben in den Lesesaal hineinschauen. Du solltest Dich informieren, welche Ausstellungen aktuell gezeigt werden – das kann eine echte Bereicherung für Deinen Tenerifa- Besuch werden.

Espacio de las artes  - Kunsthalle der Insel in Santa Cruz de Tenerife
Espacio de las artes in St Cruz

San Cristobal de la Laguna – Weltkulturerbe der UNESCO

Die westlich auf dem Berg gelegene Zwillings-Stadt San Cristóbal de la Laguna (kurz meist nur La Laguna genannt) ist seit 1999 Weltkulturerbe der UNESCO. Die Stadt ist ein Stück weit das „geistige Zentrum“ Tenerifes – sie ist Bischofssitz und Universitätsstadt. Die Architektur der Altstadt sowie das kulturelle Leben ist ein Stück weit prägend für das Bild von Geschichte, Kunst und Kultur der Insel. Deshalb solltest Du die Stadt unbedingt besuchen, wenn Du auf Teneriffa individuell unterwegs bist.

Von Santa Cruz aus kannst Du San Cristobal de la Laguna mit Stadtbussen, am Besten aber mit der modernen Straßenbahn erreichen. Mit der Tram fährst Du bis zur Endhaltestelle „Trinidad“, dann bist Du gleich im Zentrum der Altstadt von San Cristóbal de la Laguna. Hier sind es vor allem drei Straßen, in denen fast jedes Haus eine besondere Geschichte aufweist. Da das Viertel im Wesentlichen autofrei ist, läßt es sich gut und entspannt eintauchen in eine historische Atmosphäre.

San Cristobal de La Laguna - Kirche im Weltkulturerbe Altstadtviertel
Catedral de Nuestros Senora de los Remedios
San Christobal de la Laguna - Innenhof in der  Touristeninformation der Weltkulturerbe - Stadt
Innenhof in La Laguna

Nach einer chaotischen Bautätigkeit im 15. Jahrhundert beschloß der Stadtrat von La Laguna 1497, die Erweiterung geplant entlang gerader, sich regelmäßig kreuzender Straßen anzulegen, was den Idealen der Renaissance in Europa entsprach. So entstand bis zum Ende des 16. Jahrhunderts ein neuer Stadtkern. Allerdings stagnierte die Entwicklung der Stadt im Verlauf des 17. Jahrhunderts, was insbesondere dann 1721 durch die Verlegung des Sitzes des Inselhauptmanns (Capitan General) nach Santa Cruz verstärkt wurde. Doch im 18. Jh entwickelte sich dafür eine blühende Kunst- und Kulturszene, gefördert von einflußreichen Mäzenen.

Wenn Dich Architektur, Kunst und Kultur interessiert, lohnt sich mindestens ein Besuchstag in San Cristóbal de la Laguna auf jeden Fall. Für die kühlen Gassen und schattigen Innenhöfe ist eine leichte Jacke zum drüberziehen zu empfehlen.

Puerto de la Cruz

Puerto liegt an der Westküste Teneriffas, Richtung Süden und Osten eng eingeschlossen von Bergketten und selbst in den Hang gebaut, ist es den nord- westlichen Winden vom Atlantik stark ausgesetzt. Deshalb sind an den Stränden oft die Roten Fahnen oben, also Badeverbot, da die Brandung und starke Strömungen schnell zu Badeunfällen führen können. Außerdem ist es bei weitem nicht so heiß wie an der Südspitze der Insel.

Farbige Altstadt auf Felsküste

Im Nordwesten von Teneriffa: Puerto Cruz Wandmalerei
Wandgemälde in Puerto Cruz

Aber für jemanden wie mich, der „gewachsene“, lebendige Städte mit Charme und Atmosphäre liebt, ist Puerto die schönste Stadt auf Teneriffa. Obwohl eine ganze Reihe Hotelbauten bis ins Zentrum hinein entstanden sind und einige Viertel von den Hotels dominiert werden, wirkt Puerto wie eine charakteristische, organische Stadt mit Herz, mit vielfältigen Funktionen für Einheimische und Touristen. Besonders das Altstadt-Viertel mit seinen engen, schattigen Gassen und palmenbewachsenen Plätzen hat einen Charme, den die Zentren des Massentourismus vermissen lassen. Für mich zählt es zum Reiz individuellen Reisens, solche Orte aufzusuchen, beliebig lange auf mich wirken zu lassen und dann weiterziehen zu können, wenn die Verlockung anderer Erlebnisse stark genug wird.

Und überall stößt Du beim Rundgang durch Puerto de la Cruz wieder auf die zerklüftete Küstenlinie des Atlantik, sei es am kleinen Hafen (der einen „Mini-Strand“ mitten in der Stadt bietet), sei es am Ufer-Boulevard (auch hier gibt es kleine Buchten zwischen den Felsen, die zum Baden vorgesehen sind). So finden sich in Puerto de la Cruz angenehme Cafès und Restaurants unter Palmen, mit Blick auf die Brandung oder am Rande des geschäftigen Treibens, wo Einheimische und Touris für einen schnellen Espresso oder eine kleine Stärkung Platz nehmen.

Immer wie im Frühling : lichtdurchfluteter luftig - grüner Palmenhof in Puerto Cruz de Tenerife
Puerto Cruz – Platz unter Palmen

Ausgangspunkt für Wandertouren auf Teneriffa

Wenn Du die Berghänge der Frühlingsinsel Teneriffa nördlich und westlich des El Teide erwandern willst, kann Dir Puerto de la Cruz ein möglicher Ausgangspunkt sein oder zumindest der Ort, von wo ein Lokal- Bus Dich noch näher an den Start bringt, da hier viele (Klein-)Buslinien in den weniger erschlossenen Westteil der Insel starten. Einige Routen-Empfehlungen sind auf wikilocs oder in den unten aufgelisteten Wanderführern und Wanderkarten für Teneriffa zu finden.

Von lokalen Teneriffa – Touristenbüros werden außerdem verschiedene Tagestouren auf der Insel angeboten. Davon lohnt von Puerto Cruz aus nicht unbedingt alles, v.a. wenn Du sowieso noch einen Teil der Zeit im Süden der Insel Teneriffa verbringen willst. Denn Whale – watching oder gar eine Überfahrt nach La Gomera macht von Puerto aus an einem Tag wenig Sinn und ist relativ teuer, dafür sitzt Du die meiste Zeit im Bus, weil das alles letztlich Ziele im Süden sind. Selbst eine Bustour zum El Teide gibt es dort günstiger. Gut ist aber die Erkundungstour durch den West-Teil der Insel Teneriffa, die z.B. am Drachen- Baum Drago Milenario in Icod de los Vinos Station macht.

Die größeren Strände liegen südlich des Zentrums von Puerto Cruz, erschlossen durch eine großzügige Strandpromenade.

Felsenbad  am Atlantik Puerto Cruz de Tenerife
Puerto Cruz Badeplatz zwischen Felsen

Zu Fuß erreichst Du auch zwei kleinere Atlantik – Strände nördlich der Stadt auf einem Weg durch Villenviertel, Ferienanlagen und Bananen-Plantagen und am Ende mit steilem Abstieg die Küstenfelsen hinunter. Theoretisch gibt es dahinter noch einen dritten Strand, der für FKK-Freunde vorgesehen ist, aber leider war bei meinem letzten Aufenthalt der Abgang wegen Absturzgefahr gesperrt.

Es gibt in Puerto Cruz den Tierpark „Loro Parque“ ebenfalls südlich des Zentrums auf der anderen Seite der Strandpromenade. Ursprünglich war das ein reiner Papageien-Park (Loro= Papagei), der sich inzwischen zu einem großen Tierpark weiterentwickelt hat. Wer Zoo’s kritisch gegenüber steht, sollte sich diesen Besuch allerdings verkneifen. Inzwischen werden nämlich auch Delphine und sogar Orca- Wale für Show-Vorführungen gehalten. Damit ist schon allein der Platzmangel für Wildtiere in den engen Hälterungsanlagen inakzeptabel. Ein kritischer Besuchsbericht zum Loro Park findet sich in der ZEIT online vom 6.10.2019.

Costa Adeje im Süden Teneriffas

Ziel der Badetouristen ist die Südküste Tenerifas. Dort ist es, wie beschrieben, durchschnittlich um einiges wärmer als im Norden, so daß auch im europäischen Winter angenehme Badetemperaturen und ständiges Frühlings – Wetter vorherrschen. Außerdem trifft der Wind vom Atlantik schwächer und seltener und sorgt weniger für Strandsperrungen. Und die Strände sind breiter, da das Land flacher zur See hin ausläuft. Teilweise wurden die Strandbuchten zusätzlich mit Wellenbrechern abgeschirmt, was sicheres Baden auch für Kinder und schlechte Schwimmer möglich macht.

Entsprechend viele Touristenunterkünfte gibt es in Costa Adeje und den Nachbar- Orten.. Hotels, Ressorts und Appartement- Anlagen liegen dicht an dicht bis in die Berge hinauf gebaut. Alles ist auf die Wünsche von Touristen zugeschnitten, ein urbanes Zentrum mit Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Einheimischen hat Costa Adeje nur rudimentär. Die „locals“ haben längst das Feld geräumt und den Sonnenhungrigen aus dem europäischen Norden überlassen.

Das ganze Jahr Frühling - Costa Adeje im Süden der Insel Teneriffa
In Costa Adeje dreht sich alles um Strand und Baden

Du wirst also dort nur vorfinden, was Bedürfnisse von Touristen zu befriedigen meint, authentisches Leben von Kanaren- Bewohnern ist nicht zu erwarten.

Skaleneffekte des Massentourismus geschickt ausnutzen

Trotzdem bietet Dir auch dieser Ort einige Möglichkeiten zur individuellen Reisegestaltung, deshalb können sich ein paar Tage Aufenthalt in Costa Adeje durchaus lohnen. In der Nebensaison gibt es immer Zimmerüberschuß, so daß – von Budget- Unterkünften abgesehen – leicht ein Quartier zu finden ist, welches Deinen Ansprüchen an Preis und Komfort genügen kann.

Ein paar Tage Frühling, Sonne und Strand sind ja manchmal auch nicht zu verachten. Wobei Du das ruhiger auch im Norden Teneriffas z.B. am Playa de las Teresitas bei Santa Cruz haben kannst. Manchmal genieße ich es trotzdem für kurze Zeit, dieses Badegäste-Getümmel zu betrachten und zu beobachten, was andere unter einem gelungenen Urlaub verstehen. Party ist in Costa Adeje natürlich immer möglich, es gibt große Diskos und kleinere Clubs, wo sich dann halb Europa trifft.

Oder der Siam-Park, ein Wasser – Vergnügungspark.. für alle, die sowas mögen.

Natur erleben auf Teneriffa

Der Teide – aktiver Vulkan und höchster Berg Spaniens

Symbol Persönlicher Tip

Ein Vorteil von Costa Adeje ist, daß genügend Gäste zusammenkommen, die Ausflüge mitmachen wollen, so daß Du ganz nette durchorganisierte Angebote finden und individuell buchen kannst. Vorn dran steht da für mich die Bustour zum El Teide. Wenn Du nicht sowieso mehrere Tage eingeplant hast und den Berg erwandern willst, ist die organisierte Busfahrt eine praktische, schnell gebuchte Alternative. Du wirst zumindest in der Nähe Deiner Unterkunft abgeholt und dann geht es am Vormittag los. Gleich nochmal der Hinweis: Auf dem Berg ist es kalt! Auch wenn in Costa Adeje 27°C gemessen werden, am Gipfel sind trotzdem nur 4-8°C und es weht fast immer ein eisiger Wind! Deshalb pack Dir unbedingt warme Kleidung ein. Zusammen mit der Höhe läßt der Wettereinfluß oft unvorbereitete Touristen kollabieren, die Bergrettung Teneriffas hat leider regelmäßig Einsätze wegen Besuchern, die schlecht auf die Bergtour vorbereitet sind.

Vulkanlandschaft Teide - höchster Berg Spaniens
Vulkanlandschaft am Teide

Rast am Souvenirshop

I.d.R. gibt es eine Zwischenstation in Guia de Isoria, einer Kleinstadt am Berghang, dort ist eine Raststätte mit großem Souvenirshop. Der ist ganz angenehm und für die halbe Stunde mal auszuhalten (ich bin kein Freund von „Kaffee-Fahrten“!). Das Angebot sind traditionelle Produkte aus den Regionen Teneriffas vom Likör über Honig, Azuelas (Schmuck-Fliesen z.B. mit Hausnummer), Strickwaren usw., dazu ein Schnellimbiß für eine kleine Stärkung. Achtung – das ist die letzte Einkaufsmöglichkeit für den Tag!

Veränderliche Berg-Vegetation

Danach schlängelt sich der Bus über endlose Serpentinen die Berge hoch. Einerseits hast Du einen schönen Blick über die südliche Küste, den Atlantik und bis zu den nächsten Nachbarinseln La Gomera und La Palma, andererseits siehst Du die Veränderung in der Vegetation und der Bodenstruktur bzw. dem Gestein. Am Anfang besteht die Erde zum Großteil aus Lehm und Sand, weiter oben treten immer mehr Gerölle zu Tage, kantige poröse Gesteine vulkanischen Ursprungs. Gleichzeitig verändert sich die Vegetation von abwechslungsreicher tropischer Pflanzenvielfalt (wobei der Süden Teneriffas relativ trocken und vegetationsarm ist) zuerst in Richtung Nadelgehölzen und spärlichen Pionierpflanzen. Diese sind dann immer kleiner, es gibt mehr und mehr Flechten und offene Landschaften und nur noch wenig Bewuchs.

Bunte Mondlandschaft

Und schließlich gewinnst Du den freien Blick über ausgedehnte Hochebenen – eine Mondlandschaft aus verschiedenfarbigen Gesteinen, denen man die wenigen Jahrzehnte ihres Auftauchens an der Erdoberfläche ansehen kann, hingeschleudert aus dem Vulkan oder als zäher Lavastrom ergossen und erstarrt. Darüber erheben sich die Vulkankuppen mit dem El Teide als höchster herausragender Erhebung Teneriffas (3715m). Der Teide ist oft von einem Wolkenkranz umgeben und ragt mit seiner Spitze darüber hinaus. Auf dieser Hochfläche hält der Bus dann nochmal an einer Felsformation, die wie Mauerreste aus dem Plateau ragen. Von dort gibt es einen guten Blick zum Gipfel, ein Platz für schöne Fotos über die Vulkanlandschaft mit dem Berg im Hintergrund.

Gipfel des Teide - höchster Berg Spaniens
Teide – Der Gipfel des Vulkans

Mit der Seilbahn Richtung Gipfel

Anschließend geht die Fahrt weiter zur „Tal-“Station der Teide – Seilbahn. Von Tal kann keine Rede sein, aber hier enden alle Straßen auf dem Weg nach oben. Es gibt genügend Zeit, um mit der Bahn nach oben zu fahren und sich dort eine Weile umzuschauen. Für den Aufstieg zum Teide Gipfel (noch ca. 300 Höhen-Meter) reicht die Zeit nicht – dafür brauchst Du sowieso eine besondere Genehmigung bzw. die Zahl der „Gipfelstürmer“ ist limitiert. Das wird überwacht, der Wanderweg in Richtung Gipfel ist mit Drehkreuz und Kontrollposten gesichert.

Teide auf Teneriffa - Blick vom Gipfel in Richtung Gran Canaria
Hochplateau unterhalb des Vulkangipfels – rechts im Hintergrund die Nachbarinsel Gran Canaria

Es ist aber auch so beeindruckend – Du stehst praktisch auf einem aktiven Vulkan. Das Geröll am Teide Gipfel scheint noch warm zu sein – obwohl die Luft eisig um Dich herum weht – und aus Spalten steigen schweflige Dämpfe auf. Es ist wie auf dem Mond – farbiges Gestein in jeder Richtung, fast keine Vegetation, wenn Wolken vorbeiziehen, dann meist unter Dir, von Ferne glitzert der Ozean – Du siehst Dich auf einem Felsbuckel mitten im Meer. In östlicher Richtung kannst Du Gran Canaria erkennen, südlich La Gomera.

Das Biosphärenreservat San Andrès auf der Nordhalbinsel Teneriffas

Leicht von Santa Cruz de Tenerife aus mit dem Stadtbus zu erreichen befindet sich in San Andrès das Biosphärenreservat (BSR) auf der Halbinsel Anaga. Der Strand Las Teresitas liegt praktisch mittendrin. Im Gegensatz zu den meisten Stränden auf Teneriffa, die wegen der Vulkan-Tätigkeit schwarzen Sand aufweisen, ist dieser Strand gelblichweiß. Denn er wird regelmäßig mit Meersand aus dem Atlantik aufgespült.

Teneriffa individuell: Santa Cruz - Anaga Playa de las Teresitas - ein weißer Strand  aus aufgespültem Meersand
Playa de las Teresitas nördlich von Santa Cruz de Tenerife

Das Biosphärenreservat ist wie üblich in verschiedene Zonen unterteilt: Kernzonen, die als Totalreservate der ungestörten Naturentwicklung vorbehalten sind. Entwicklungszonen, in denen jeweils passend zu den erklärten Schutzzielen des BSR noch Eingriffe des Menschen stattfinden, um frühere Nutzungen zu beenden oder erwünschte naturnahe Entwicklungen zu steuern.

Zonenübersicht Biosphärenreservat Anaga im Nordosten Teneriffas
Biosphärenreservat Anaga – Zonenübersicht

Und schließlich die Pufferzonen, in denen auch der Mensch seine Tätigkeit fortsetzt, aber das mit Konzepten, die den Globalzielen des BSR entsprechen. Denn Biosphärenreservate basieren auf dem Programm „men and biosphere“ der UNESCO und bieten Entwicklungsmöglichkeiten für Menschen im Einklang mit natürlichen Entwicklungen. Selbstverständlich kann man das Biosphärenreservat San Andrés auf der Halbinsel Anaga erwandern und diese schöne, ruhige Nordspitze von Teneriffa so kennenlernen.

Pilot- Wale beobachten

Eine weitere sehr schönes Tages – Erlebnis im Süden von Teneriffa bereitet Dir das Whale-Watching. Das gibt es von verschiedenen Anbietern ab dem Hafen von Costa Adeje, wobei Du bei vorheriger Buchung auch von Deiner Unterkunft aus abgeholt werden kannst. Um Enttäuschungen vorzubeugen – es gibt zwar das Angebot mit einem Segel – Katamaran, der auf Werbeflyern unter vollen Segeln dargestellt ist. Allerdings wird nicht gesegelt, sondern alles nur gedieselt.

Pilotwale in der Atlantik- Meerenge zwischen Teneriffa und La Gomera
Pilotwale vor La Gomera

Vor Costa Adeje und Los Cristianos hält sich praktisch ständig eine Gruppe Pilot-Wale, auch als Grindwal bezeichnet, auf. Der atlantische Graben in der Meerenge zwischen Teneriffa und La Gomera gilt als einzigartiger Treffpunkt dieser Kleinwale, was so nirgends auf der Welt beobachtet wird. Dieser hotspot wird von den Tourenanbietern angesteuert und umrundet. Pilot-Wale sind Delfinen sehr ähnlich, wobei die Rückenflosse rundlich und nach hinten abgewinkelt ist wie eine Jakobinermütze zu Zeiten Robespierres.

Abgesehen von dieser Begegnung bekommst Du einen kleinen Eindruck auf See und die Ansicht der Insel aus Sicht von Seefahrern.

Teide über den Wolken - Blick vom Atlantik auf den Süden der Insel Teneriffa
Der Teide ragt über die Wolken

Zumindest einige der Tourenanbieter steuern dann noch eine Felsenbucht etwas abseits der großen Strände an, wo Du vom Boot aus baden oder (wenn Du Deine Ausrüstung dabei hast) schnorcheln kannst.

Tagesausflug nach La Gomera

Angeboten werden auch Tagesausflüge nach La Gomera. Im Süden Teneriffas kannst du diese kleinere Insel praktisch immer sehen – wenn dir nicht gerade die gleißende Sonne entgegensteht. Trotzdem ist ein Tag eigentlich nichts, da schaffst Du gerade mal einen Stadtbummel durch San Sebastian de la Gomera. Wenn Du genügend Zeit und kein dauerhaft fest gebuchtes Quartier hast, empfehle ich Dir eher, auf eigene Faust mit der Fähre (ab Hafen Los Cristianos) rüberzufahren und dort mehrere Tage auf la Gomera zu verbringen. La Gomera ist in großen Teilen Naturreservat und hat einen ruhigen, sehr angenehm entspannenden Charakter im Vergleich zum doch recht belebten Teneriffa. Ansonsten steht der Aufwand der Überfahrt in keinem Verhältnis zu der kurzen Zeit dort.

Kanarische Inseln im Atlantik - Karten überblick: Tenerife, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, Palma, El Hierro
Kanarische Inseln

Teneriffa Reisetips

Die Insel Teneriffa gehört politisch zum Staatsgebiet von Spanien. Sie ist die größte der Kanarischen Inseln und liegt im Atlantik vor der afrikanischen Küste Marokkos bzw. Westsahara. Für Europa sind die Kanaren das einzige Gebiet mit ganzjährig frühlingshaften Tagestemperaturen über 20°C.

Teneriffas Klima, Wetter und beste Reisezeit

Die Kanaren werben als „Inseln des ewigen Frühlings“. Das paßt vor allem für die kühleren 3 Jahreszeiten. Jedenfalls ist Teneriffa eine Empfehlung für alle, die mit grauen Herbsttagen und naßkaltem Winter nicht viel am Hut haben. Klar, es kann auch hier mal einige Tage bedeckt sein, kühler Wind von See her wehen oder heftig regnen – die Inseln liegen schließlich mitten im Atlantik. Doch ich habe bisher ausgesprochenes „Gute-Laune“-Wetter erlebt und die ein, zwei Regengüsse oder Sturm-Tage als erfrischende Abwechslung empfunden.

Zwischen Atlantik und Sahara

Teneriffa ist ein Stück zweigeteilt – der Norden, also in etwa die Linie Puerto Cruz/ Santa Cruz und darüber, ist dem NO- Passat ausgesetzt und ein ganzes Stück kühler, nasser und vom atlantischen Norden beeinflußt. Dafür ist auch alles grüner und abwechslungsreicher. Allerdings muß man immer damit rechnen, von heißen und staubigen Winden „Calima“ in einen Hauch von Sahara getaucht zu werden. Denn dieser Einfluß ist bis auf die Kanaren spürbar.

Für Herbst und Winter empfehle ich Dir, eine leichte Jacke* und einen dünnen Pullover* mitzunehmen. Schon in den engen Gassen von La Laguna auf nur 500m Höhe kann das von Nutzen sein. Dort ist es um einige Grade frischer. Wenn Du den Piko el Teide besuchen willst, und das empfehle ich Dir unbedingt!, brauchst Du die Jacke auf jeden Fall. Denn da oben sind, auch wenn im Tal 25°C und mehr und Sonne pur vorherrschen, trotzdem nur 5 -8°. Das haben schon viele unterschätzt….

Im Süden von Teneriffa bekommst Du einen Hauch Tropen-Luft zu spüren. Es ist deutlich trockener, einige Grad wärmer und weniger oft trüb oder regnerisch. Selbst im Dezember gibt es warme Frühlings – Nächte und Tagestemperaturen von 23-28°C. Vor allem für die Südregion, aber auch in den Bergen ist also passender Sonnenschutz sehr zu empfehlen – helle T-Shirts*, Sonnenhut* und Sonnenbrille*.

Werbung Messy Weekend com - Sonnenbrille für den Inselurlaub
messyweekend collection*

Zeitzone von Teneriffa

Zeitzone: Auf Teneriffa gilt Westeuropäische Zeit. Ohne politisch verordnete Zeitumstellungen entspricht das der Weltzeit (UTC), also praktisch der Zeit vom 0-Meridian in Greenwich (UK). Gegenüber der Mitteleuropäischen Zeit (CET) eine Zeitverschiebung von (-) einer Stunde. Ist es in Mitteleuropa 12:00 Uhr, döst Du auf Teneriffa erst bei 11:00 Uhr am Spätvormittag.

Die Teneriffa Anreise

EU - Reisepaß

Für die Einreise auf die Kanarischen Inseln reicht für Bürger der EU ein Personalausweis oder Reisepaß. Da Teneriffa als spanische Insel zum Schengenraum gehört, wird normalerweise nicht einmal kontrolliert, wenn Du innerhalb der EU unterwegs bist.

Kleine Kreuzfahrt mit dem Schiff

Teneriffa ist sowohl vom spanischen Festland als auch von anderen kanarischen Inseln per Fährschiff (oder mit Kreuzfahrt-Schiffen) zu erreichen. Die Abfahrt von Spanien kann in Huelva erfolgen. Reisezeit ist per Fähre ca. 36-38 Std – eine richtige kleine Atlantik – Kreuzfahrt! In Tenerifa wird der Hafen der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife angesteuert. Dieser ist auch Ziel der Fähren von Gran Canaria, der zweitgrößten Kanaren-Insel, der Insel La Palma sowie Funchal auf Madeira. Fähren von und nach La Gomera und El Hierro, zwei der kleineren Kanaren-Inseln, verkehren vom Hafen Los Cristianos an der Südspitze der Insel Tenerifa.

Kreuzfahrt in den Frühling - Fähre  im Hafen von Santa Cruz de Tenerife
Fähre im Hafen Santa Cruz

Flugverkehr von und nach Tenerife

Ansonsten ist die Insel Teneriffa in den europäischen Flugverkehr eingebunden. Da sie wie alle Kanarischen Inseln ein beliebtes Urlaubsziel ist, verkehren von vielen Flughäfen aus ganz Europa regelmäßig Maschinen verschiedenster airlines von und nach Tenerife. Es gibt zwei Flughäfen –Tenerifa Nord und Tenerifa Süd, wobei die Urlaubsflieger eher den südlichen airport ansteuern. Die Haupt- Badeorte Los Cristianos und Costa Adeje sowie viele kleinere liegen im Süden. Condor* fliegt von verschiedenen Flughäfen in Europa aus auf die Kanareninseln, so auch auf Teneriffa. Die Plätze kannst Du individuell und unabhängig von Pauschalreisen direkt auf der website von Condor* buchen. Der Flughafen Süd wird außerdem auch von den Billig-Linien wie z.B. easyjet* angeflogen.

Beachten solltest Du, daß die Flugzeit z.B. von Leipzig aus ca. 5 Std. beträgt (andere airports in Dtl. entsprechend länger oder kürzer). Da können Dir die engen Sitzabstände schon arg lästig werden. Durch die vielen Urlaubsflieger findest Du eigentlich immer relativ preiswerte und etwas bequemere Restplätze der Reiseveranstalter* auch von kleineren airports aus. Diese kannst Du als „Nur-Flug“-Angebot buchen.

Anreise nach Teneriffa individuell - über den airport TFS - aeropuerto Reina Sofia Tenerifa Sur
aeropuerto Reina Sofia Tenerifa

Wenn Du nicht rund 37 Stunden auf der Fähre verbringen magst oder kannst, bleibt Dir für den Weg auf die Insel nur der Flug. Dann solltest Du wenigstens für einen Ausgleich der Klimaschäden über atmosfair.de sorgen. Für einen Hin- und Rückflug von Leipzig (IATA-Code LEJ) nach Tenerifa Süd (TFS) werden pro Fluggast 1118kg CO2 freigesetzt, die Kompensation bei atmosfair dafür beträgt 26€.

Öffentlicher Transport auf Teneriffa – lokal und regional

Wie viele Regionen in Spanien hat Tenerifa ein gut ausgebautes und preiswertes Linienbus-System. In sofern kannst Du die Nutzung von Mietwagen* oder Scootern auf ein Minimum begrenzen, um damit in wirklich abgelegene Ecken zu kommen. Die Insel- Verkehrsgesellschaft ist TITSA. Auf deren web-site gibt es Fahrpläne und Fahrpreisinformationen mit aktuellem Stand in spanisch und zumindest auch in englisch. Neben den Flughäfen sind Costa Adeje, die Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife und Puerto de la Cruz die wichtigsten zentralen Umsteigepunkte.

Zwischen diesen verkehren auch Expreß-Linien ohne weitere Haltepunkte mind. im Stundentakt. Und von diesen Stationen kommt man dann an unzählige weitere Halte auf der ganzen Insel. Die Buspreise sind moderat, der Busverkehr auch bei Einheimischen beliebt. Bezahlt wird normalerweise beim Fahrer, nur auf ganz großen Busstationen gibt es Schalter. Die Busfahrer sind meiner Erfahrung nach immer freundlich und hilfsbereit und stellen auch Tickets aus, obwohl es eine zentrale Kasse gibt. Große Gepäckstücke müssen in der Regel (selbst) in die Gepäckräume unter den Passagier-Kabinen abgelegt werden. Gut zu wissen – der zentrale Busbahnhof in Santa Cruz heißt nicht ZOB wie in D, sondern Intercambiador. Das solltest Du Dir merken, denn oft steht nur diese Bezeichnung auf Busplänen und an den Bussen.

Schnellbus von Puerto Cruz nach Costa Adeje auf Teneriffa
Schnellbus P.Cruz nach Costa Adeje

In den größeren Städten gibt es Stadtbus-Linien. Genutzt habe ich diese in Santa Cruz/ La Laguna. So kannst Du z.B. einfach mit dem Stadtbus von Santa Cruz in den nördlichen Vorort San Andrés fahren, um dort an den Strand Playa de las Teresitas baden zu gehen. Zwischen Santa Cruz und San Cristóbal de la Laguna verkehrt seit 2007 außerdem eine moderne Straßenbahn.

Taxis gibt es selbstverständlich auch, die habe ich aber dank des völlig ausreichenden Busverkehrs nie benutzt.

Teleferico Teide - die Seilbahn auf den Teide-Gipfel, höchster Berg Spaniens
Seilbahn zum Teide-Gipfel

Fast bis auf den höchsten Gipfel Spaniens, den Piko de Teide, fährt eine Seilbahn.

Unterkunft auf Teneriffa

Abschnitt Unterkunft überspringen

Natürlich gibt es auf einer Touristeninsel wie Teneriffa Unterkünfte in allen Klassen und in einer breiten Preis-Spanne. Regional sind dann doch noch einige Unterschiede auszumachen. Während im Süden die Bettenburgen des Massentourismus dominieren, ergänzt von Ressorts und (Ferien)-Wohnanlagen für Badetouristen, gibt es im Landesinneren ein differenziertes Spektrum an Hotels, Gästezimmern, Wandererherbergen, Finkas usw. Da findest Du für Deinen Geschmack und Geldbeutel sicher das Richtige.

Wie immer in Touristen-Gegenden ist es natürlich auch hier möglich, Restplätze von Reiseveranstaltern* relativ günstig zu buchen. Also z.B. Flug und Hotel oder nur Hotel, aber ohne Programm – das kannst Du sehr gut allein organisieren. Der Vorteil ist ein vertraglich gesichertes „Rahmenpaket“ für Anreise und Unterkunft, normalerweise mit Transfer vom/zum Flughafen. Der Nachteil ist die fehlende Flexibilität vor Ort. Es ist Dir dann kaum möglich, z.B. ein paar Tage in Puerto Cruz zu verbringen und dann noch einen Abstecher nach Süden zu machen. Oder einige Tage auf Wandertour zu gehen…

Hotelanlagen Costa Adeje im Süden von Teneriffa
Hotelanlagen dominieren die Ansicht in Costa Adeje

Insbesondere außerhalb der Saison ist es aber leicht, sich auch kurzfristig auf eigene Faust eine Unterkunft zu suchen und dadurch individuell und sehr flexibel auf Teneriffa unterwegs zu sein. Das erhöht den Reiz ungemein! Wenn ich auf Unterkunftsuche war, habe ich das in den letzten Jahren bequemerweise online über booking_com* gemacht. Das ging fast immer gut, oftmals wirklich ganz kurzfristig noch für den selben Tag. (die Einschränkung mit „fast“ liegt nicht an booking, sondern an einem Vermieter, der falsche Erwartungen geweckt und diese nicht erfüllt hat. Mit entsprechenden Rückmeldungen auf der Buchungsseite lassen sich solche Mißverständnisse für weitere Gäste reduzieren)

Budget Unterkunft auf Teneriffa

Budget- Unterkünfte sind nicht so häufig auf der Insel. Hostels und ähnliche Herbergen gibt es nur in den wenigen größeren Städten wie Santa Cruz*. Und es gibt einige relativ einfach gehaltene Wanderherbergen, gerade im weniger erschlossenen Westteil der Insel. Denn Tenerifa ist nicht nur eine Badeinsel, sondern hat auch für Wanderer einiges zu bieten.

Mittelklasse Unterkünfte auf Teneriffa

Hotelpool auf dem Dach in Puerto de la Cruz mit Blick auf die Berge von Teneriffa
Puerto Cruz – Hotelpool auf dem Dach

Mittelklasse- Unterkünfte gibt es dagegen jede Menge, besonders im Süden in den Badeorten. Das ist so der Hauptteil aller Zimmer, die überall angeboten werden.

Santa Cruz de Tenerife

Home Bassou* ist eine Ferienwohnung ca. 50qm) im Zentrum von Santa Cruz. Mit Klimaanlage ausgestattet, ein Wohn- und ein Schlafzimmer für max. 4 Personen. Duschbad und komplett ausgestattete Küche inkl. Waschmaschine.

Urban Flat* – eine Ferienwohnung (75qm) in Santa Cruz mit 10 min Fußweg vom Busbahnhof „Intercambiador“. Das TEA ist etwa 700m entfernt. Ein Wohnzimmer und zwei Schlafzimmer mit je einem Doppelbett stehen zur Verfügung. Dazu gehört eine komplette Küche mit Eßbereich.

Im Apartament in Santa Cruz de Tenerife center* können 4 bis 6 Personen unterkommen. Parkplätze stehen zur Verfügung. Das TEA ist ca. 1km entfernt. Wohnzimmer, komplette Küche, zwei Schlafzimmer und Bad verteilen sich auf 80qm Wohnfläche.

Im Monkey House* können, verteilt auf 3 Schlafzimmer, bis 6 Personen Quartier finden. Diese Wohnung ist 83qm groß und nur 300 m vom TEA entfernt. Ein Schlafzimmer mit Doppelstock-Bett. Zwei Bäder mit Dusche.

Das Santa Cruz Luxe Apartment* bietet komfortable Unterkunft mit Meerblick auf 60qm unweit des Auditorio de Tenerife. Ein Schlafzimmer mit Doppelbett und ein Wohnzimmer mit Schlafsofa erlauben max. vier Gäste. Bad mit Badewanne und komplett ausgestattete Küche.

Puerto de la Cruz

Vom La Perla* ist es nicht mehr weit bis zum Strand und den Meerwasser- Pools von Puerto Cruz. Auf 38qm können zwei Personen ihre Ferien genießen. Wohn- und Schlafzimmer, Duschbad mit Waschmaschine und Balkon sorgen für einen guten Aufenthalt. In der Küche gibt es einen Geschirrspüler. Auch ins Zentrum mit vielen Restaurantes und Bars sind es nur wenige Minuten Fußweg.

Ebenfalls für 2 Personen steht das Superior Studio with Balcony* wenige Gehminuten zum Strand entfernt zur Verfügung. Auf 45qm und mit Terrasse können sich die Gäste wohlfühlen. Parkplätze stehen zur Verfügung.

Nur 50m vom Strand entfernt liegt das Apartment Puerto de la Cruz*. Wem das noch zu weit ist, der findet einen Außenpool direkt am Apartment vor. In den drei Schlafzimmern können bis zu 5 Gäste nächtigen. Familien sind gern gesehen. Die 120qm bieten neben dem Wohnbereich eine gut ausgestattete Küche mit Mikrowelle und zwei Bädern mit Dusche Platz.

Das Perfect Apartment* hat einen Wohnbereich mit 2 Schlafsofas und ein Schlafzimmer. Die komplett ausgestattete Küche verfügt über einen Geschirrspüler und Mikrowelle. Am Apartment gibt es einen Pool, Leihfahrräder können genutzt werden. Frühstück im Apartment ist möglich.

In der Nähe und mit Blick auf den Loro Park liegt das Prime Homes Playa Jardin Studio*. Ein Wohnzimmer mit Schlafsofa und ein Schlafzimmer mit Doppelbett, Terrasse und Garten bieten Raum für entspannte Stunden. Das große Fenster eröffnet den Blick weit über das Meer. Wanderwege beginnen in der Nähe. Parkplätze stehen zur Verfügung.

Verschiedene Apartments in Strandnähe und mit Meerblick können über Calle Guajara, 1. Das Casa Playa Chica* gebucht werden. Familienzimmer sind verfügbar.

Das Guajara Modern Studio* bietet ein Studio – Appartment für 2 Personen, nur 300m vom nächsten Strand entfernt. Frühstück wird angeboten.

Das Agora in Puerto de la Cruz* ist ein Apartment mit Wohnbereich und zwei Schlafzimmern auf 82qm, so das 4-6 Personen Unterkunft finden. Der nächste Strand ist nur 400m entfernt. Leihfahrräder sind verfügbar.

Costa Adeje

Das Beachfront Amazing Apartment* liegt drei Schritte entfernt zum nächsten Strand. Auf 50qm bietet es Platz für 2 Gäste im Schlafzimmer und 2 weitere auf dem Schlafsofa im Wohnbereich. Ein Außenpool mit Whirpool und ein Fitneß-Bereich stehen zur Verfügung.

Wandern, Schnorcheln und Radfahren sind beliebte Aktivitäten der Gäste vom Sunset Paradise Attic* in Adeje. Das 73qm Penthouse-Apartment befindet sich 200m vom Strand entfernt und bietet ein Schlafzimmer mit Doppelbett sowie ein Wohnzimmer mit Schlafsofa für 1 Person. Fahrradverleih, Pool, Spa und Wellness-Center gehören zum Angebot.

Das Mareverde Apartment* mit 63qm hat zwei Schlafzimmer sowie Wohnbereich mit einem Schlafsofa zu bieten. Terrasse und Pool gehören zur Anlage. Der Weg zum Strand dauert ca. 12 min.

Die Apartamentos Ajabo* in Adeje mit Meerblick – Terrasse bieten auf 86qm Platz für bis zu 4 Personen in zwei Schlafzimmern. Gut geeignet als Familienzimmer. Parkplätze sind inbegriffen.

Etwas weiter im Landesinneren mit rund 2,5km zum Strand liegen die Departamento Arentia*. Platz auf 72qm ist für 2 Personen im Schlafzimmer und ggf. ein Schlafsofa für bis zu 2 weiteren Gästen. Eine Küche mit Mikrowelle und Kühlschrank, Waschmaschine und Bad stehen zur Verfügung. Parkplätze sind vorhanden.

Etwa 1,3km vom nächsten Strand entfernt liegt das Apartment Paradise Court* mit 61qm, Schlafzimmer mit Doppelbett , Wohnraum und Küche. Die Terrasse sowie ein Außenpool kann genutzt werden.

Luxus- Unterkünfte – Teneriffa top level

Verteilt über die Insel findest Du Luxus-Unterkünfte in besten Lagen und mit besonderen Angeboten. Das sind dann nicht nur immer Hotels, sondern auch Haciendas wie die Hacienda Cuatro Ventanas* in Los Realejos oder die Villa Casa del Sol* in La Mantanza de Acentejo. Diese ist durch ihre Nähe bestens geeignet für Besuche in den Städten La Laguna und Puerto Cruz.

Eine besondere Herberge auf Teneriffa bieten die einzelnen modernen Villen der Casas Bioclimática Iter* in El Médano, eine Siedlung 50m vom Meer entfernt mit Designer-Häusern, die sich gut in die Landschaft einpassen. Der Strand findet sich in nur ca. 10 Gehminuten. Diese Siedlung ist energie-autark.

Gerade für Familien mit Kindern oder kleinen Gruppen ist sicher das Ferienhaus Villa La Quinta* in San Miguel de Abona eine gute Wahl mit einer Lage nur wenige Meter vom Strand entfernt, eigenem Pool und viel Platz. Das Haus bietet vier Schlafzimmer, drei Bäder, eine Küche und Terrasse und liegt etwa 24 km von Adeje entfernt.

Wer gern ein paar Tage in der Inselhauptstadt Santa Cruz zubringen und dort Kultur und Stadtleben genießen möchte, ist im Exclusive penthouse in the heart of the city* gern gesehener Gast. Dieses birgt auf 250qm Platz für max. 8 Personen in vier Schlafzimmern. (Ein Zimmer mit Doppelstockbett) Terrasse, Kinderspielplatz, Balkon mit Meerblick und Garten gehören zu den Annehmlichkeiten. Parkplätze vorhanden.

In Puerto de la Cruz freut sich das Hotel Botanico y Oriental Spa Garden* auf liebe Gäste. Meerblick und Aussicht auf den Berg Teide, mehrere Pools und ein Spa-Bereich mit Japanischer Sauna und türkischen Bädern (freier Zugang ab 16 Jahre), Massagen und Aromatherapie – Anwendungen gehören zu den Annehmlichkeiten. Mehrere Restaurants sorgen für kulinarische Genüsse. Familienzimmer stehen zur Verfügung. Parkplätze sind vorhanden.

Tenerife Westküste am Atlantik mit kleinen Stränden
Westküste mit kleinen Stränden

Woher bekommst Du Geld auf Teneriffa?

Wie in Spanien generell so gilt auch auf Teneriffa der Euro. D.h. Geld bekommst Du wie im Euro-Raum überall einfach am Automaten. Ob und in welcher Höhe Du Gebühren für die Auszahlung zahlen mußt, hängt von Deiner Bank ab. Bisher gab es – im Unterschied zu Mallorca – jedenfalls keine extra – Automatengebühren. Ansonsten kannst Du inzwischen vielerorts auch direkt mit der Kredit – Karte bezahlen. Dann solltest Du aber bedenken, daß zumindest Deine Bank über Deine Reise sehr genau Bescheid weiß. Vergiß nicht, eine sichere Verwahrung für Geld, Kreditkarte und Wertsachen zu schaffen.

Reiseführer und Reiseliteratur für die Insel Teneriffa

Heute kannst Du viele Informationen aus dem Internet ziehen. Da die Unterkünfte quasi ausnahmslos über wlan/ wifi verfügen, brauchst Du nur ein wlan-fähiges Endgerät.

Reiseführer, Wanderführer, Karten

Trotzdem ist ein Reiseführer immer noch ein praktischer Begleiter. Dort hast Du kompakt Deine wichtigsten Informationen beisammen und kannst z.B. auf der Anreise schon mal Deine Prioritäten festsetzen. Auf meiner Seite „Buch oder eBook“ diskutiere ich die Vor- und Nachteile derselben auf Reisen und gebe Dir einige technische Informationen zu den eReadern*.

Reiseführer Teneriffa
MP Reiseführer Teneriffa*

Für relativ kurze Reisen in bestens erschlossene Reisegebiete empfehle ich fast immer den Marco Polo*. Der Reiseführer Teneriffa bietet in kompakter Form (Buch ca. 270g) alles, was für einen Überblick über das Reiseziel, aber auch für konkrete Unternehmungen vor Ort notwendig ist. Dazu enthält er gleich eine herausnehmbare Faltkarte, die zwar aufgrund der Größe nicht so sehr detailreich sein kann, aber für den groben Überblick ist sie eine nützliche Beilage. Mit dem Marco Polo Teneriffa erhältst Du gleich noch die Info zur kostenlosen Touren-App, die weitergehende Informationen liefert.

Der Marco Polo – Reiseführer Teneriffa ist sowohl als Buch als auch als eBook zu erhalten.

… mal was anderes als Reiseführer?

Teneriffa sehen - Reisefuehrer über 111 Orte, die man gesehen haben muß
111 Orte – Teneriffa*

Wenn Dir ein normaler Reiseführer zu langweilig ist (da steht ja meist auch nicht mehr drin als hier auf diesen web-Seiten 🙂 dann empfehle ich Dir alternativ die 111 Orte*, die man auf Teneriffa gesehen haben muß. Das ist ebenfalls ein Reiseführer für die Frühlings-Insel, der allerdings einiges in Lokalgeschichten wiedergibt und deshalb viel unterhaltsamer zu lesen ist. Auch dieses Buch gibt es als paperback und (hier mal deutlich günstiger) als eBook.

Teneriffa Wanderführer und cruiser guide…

Wanderführer Teneriffa mit 50 Touren und gpx-tracks zum download
Wanderführer Teneriffa*

Wanderfreunden seien zwei spezielle Wanderführer empfohlen – als Erstes der Wanderführer Teneriffa* von Benjamin Pape. Dieser enthält 50 der schönsten Touren mit Wanderkarte im Maßstab 1:35.000 sowie das Angebot zum download von GPS-tracks.

Wanderkarte Teneriffa Wanderführer mit 80 Touren und gpx-tracks zum download
Wanderführer mit Karte Teneriffa*

Oder der KOMPASS Wanderführer Teneriffa* mit Tourenkarte im ziemlich ungewöhnlichen Maßstab 1:62500 und Tourenbeschreibungen für 80 Wandertouren. Auch dazu gibt es GPX-Daten zum kostenlosen download.

sailing guide Canary Cruises - Tenerife, Gran Canaria...
Travel Guide Canary Cruises*

Für trans-ocean – Segler und alle, die gern auf See um Teneriffa und die Kanaren insgesamt unterwegs sind, sei der englisch-sprachige travel-guide Cruises… in a different way! Canary Islands 2019/20* empfohlen, den es als Taschenbuch und als eBook zum download gibt.

Teneriffa – Romane

Genießt Du ruhige Strandtage oder erholsame Stunden am Abend, suchst Du vielleicht auch noch ein Buch* einfach nur zum Lesen.

Dann sind vielleicht die „Stürme des Lebens und das ganz große Glück*“ von Angelika Dupree genau das Richtige für Dich, um auf der Insel anzukommen. Hier geht es um Anne, die sich mit Anfang 50 auf Teneriffa niederläßt, um noch einmal neu anzufangen. Nachdem es sie ruhelos um die halbe Welt getrieben hat, beginnt sie auf dem Sonneneiland im Atlantik mit Hilfe eines kleinen Hundes ihre innere Ruhe zu finden.

Eine andere Frau, Rosa, wird durch Familienverbindungen nach La Laguna auf Teneriffa verschlagen. Sie spielt die Hauptrolle in dem Familienroman „Archipel*“ von Inger Maria Mahlke, was der 2018 den Deutschen Buchpreis einbrachte. Querbezüge durch ganz Europa und die Umwälzungen des 20. Jahrhungerts auf dem Kontinent widerspiegeln sich in der Geschichte dieser Familie.

Beide Bücher sind sowohl als Hardcover, als Taschenbuch wie auch im ePub-Format für eReader zu erhalten.

Wenn Du auch am Strand oder sogar im Pool noch lesen möchtest, sind die eReader der tolino-Reihe Tolino Vision* und Tolino Epos* bestens für Dich geeignet. Denn diese haben einen Wasserschutz, der lt. Hersteller bis zu 60 min (in Süßwasser) das Lesen im Wasser erlauben soll. Ist Dir das ein zu teuer bezahlter Spaß, tun’s sicher die kleineren und etwas preisgünstigeren „Geschwister der tolino-Familie*“ ebenso. Immerhin haben inzwischen alle das wirklich praktische feature ‚integriertes Leselicht‚.

Teneriffa – wellness-Massagen

Puerto de la Cruz – Thai- und ayurveda- Massagen

Am Besten kannst Du wellness- Massagen in Puerto de la Cruz genießen. Hier gibt es mehrere Thai-Angebote. Außerdem fand ich ein sehr gutes Ayurveda – Massage-Center. Dieses rangiert bei mir sehr weit oben in der persönlichen Bestenliste – sowohl die Gesamtatmosphäre als auch die Massage selbst war durchweg ein Genuß. Inzwischen wird mit gleicher Adresse (Calle Santo Domingo) nur noch ein Thai – Studio „Aroma“ angezeigt. Um die Ecke (Calle Quintana gibt es auch noch Thai – Massage)

Thai-Massagestudio Puerto de la Cruz auf Teneriffa
Thai Massage Calle Quintana

Die beste Thai- Massage habe ich in einem kleinen Studio (Einzelunternehmen) ebenfalls in Puerto in der Altstadt genossen. Alles sauber und ordentlich, Massage gut ausgeführt. (Calle del Lomo)

In der Calle Zamora 8 findet sich „Ristta Thai Wellness

Santa Cruz de Tenerife – nur wenige Angebote für Massagen

In der Inselhauptstadt Santa Cruz habe ich vor Ort leider weder Thai noch Ayurveda-Massagen gefunden. Lediglich ein eher medizinisch ausgerichtetes Massagezentrum hat mir auf Wunsch eine „Sport-Massage“ geboten. Im Internet findet sich in der Santa Rosa de Lima 20 inzwischen das Nham Thai Massage Studio mit besten Bewertungen.

Costa Adeje

Das Aranya Thai Massage Studio lockt in der Avenida Eugenio Rodriquez 235 | CC.Pueblo canaria local 107, 38660, Adeje mit sehr guten Bewertungen.

Vegetarisch essen auf Teneriffa

Grundsätzlich ist es nicht mehr sehr schwer, vegetarisch essen zu gehen. Vegan sieht das meist noch anders aus. Aber für Vegetarier halten die meisten Restaurants das eine oder andere Angebot bereit.

Ausdrücklich vegetarische oder gar vegane Restaurants dagegen gibt es auf Teneriffa nicht so oft.

Vegetarisches  Restaurant el Limon in Puerto de la Cruz auf Teneriffa
veget. Restaurant el limón

In Puerto de la Cruz lädt das explizit vegetarische Restaurant „el Limón“ zum Eß-Vergnügen in die Calle Equivel 4 ein. Neben Salaten und Suppen wird ein Tagesgericht angeboten. Wem das nicht zusagt, der kann auf Veggieburger oder Sandwiches zurückgreifen. Da bis 23:00Uhr geöffnet ist, findet hier eine Option für ein leichtes (zweites ?) Abendessen.

In San Cristobal de La Laguna sorgt das El Maná mit hausgemachtem vegetarischen Essen für neue Kraft zum Schlendern. Calle Nava y Grimon, 44 (12-17:00 Uhr)

Einen Überblick über weitere vegetarische Möglichkeiten auf Teneriffa bietet „Happy Cow“ mit hoffentlich immer aktuellen Informationen zu vegetarischen und veganen Restaurants.

Auf Teneriffa überwintern und davon erzählen? Nutze Deine social media Kanäle!

Konntest Du mit den Reisetips für Teneriffa Deine individuellen Reisepläne konkretisieren? Dann freue ich mich, wenn Du die Seite weiterempfiehlst und den link über Deine social-media – Kanäle teilst. Danke!

Hinweis auf Werbelinks *

Die links mit * sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du darüber eine Shop-Seite aufsuchst und dort etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich entstehen keine Mehrkosten, da die Provision bereits in der Preisbildung enthalten ist.


Werbung

One thought on “Teneriffa – ewiger Frühling im Atlantik

  1. Hallo 🙂

    Das klingt toll. Ich möchte auch unbedingt nach Teneriffa sobald es wieder geht. Bisher war ich erst auf Fuerteventura, aber das hat mir auch schon gut gefallen!

    Liebe Grüße
    Phine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top