Ha Long Bucht – Besuch in einer Perlenfarm

Ha Long Bucht – Besuch in einer Perlenfarm

Die Ha Long Bucht im Norden von Vietnam ist eine der spektakulärsten Naturregionen des kleinen südost-asiatischen Landes. Selten gibt es so einen weiträumigen Übergang zwischen Land und Meer, vielleicht noch am ehesten vergleichbar mit den „Schärengärten“ vor der schwedischen Ostseeküste. Denn in der Ha Long Bucht im Golf von Tonkin ragen große Kalkstein – Buckel wie überdimensionierte Zähne aus dem Meer. Einige dieser Zähne sind hohl – Höhlen, Grotten und innenliegende Buchten machen die Landschaft umso vielseitiger.

Rundtouren zwischen Kalkfelsen und Blauwasserbuchten

[Enthält *Werbung]

Auf Rundfahrten lokaler Touranbieter kann man die Ha Long Bucht mit Ausflugsschiffen erkunden. Dazu gibt es Tagesausflüge von Ha Long Stadt aus oder auch Mehrtages – Touren einschließlich Übernachtung* auf den Booten mit Höhlenbesuchen, Kayaktouren zwischen den Felsen oder kurzen Aufstiegen auf Aussichtspunkte wie den Ti-Top, eine Gipfeltour, die Ho Chi Min mit dem sowjetischen Kosmonauten German Titow so bereits unternommen haben soll (daher der Name Ti-Top). Selbst zum Baden ist auf mancher der Touren Gelegenheit, da es an einigen der Felszähne in der Ha Long Bucht kleine Strände gibt. Allerdings ist dort im Norden von Vietnam nicht immer hochsommerliches Badewetter, die Temperaturen können u.U. deutlich unter 20°C liegen.

Die Ha Long Bucht in Vietnam offeriert Kalksteinfelsen im Meer

Perlenzucht im Schutze der Felszähne von Ha Long

Eine der Buchten dient im Schutz der vorgelagerten Felsen der Zucht von Perlen in einer Perlenfarm. Viele der Ausflugsschiffe in der Ha Long Bucht machen deshalb auch Station an der schwimmenden Plattform. Selbst für Besucher, die wie ich wenig mit Schmuck und Geschmeide anfangen können, ist das Verfahren zur Perlenzucht interessant.

Denn zur künstlichen Zucht von Perlen werden Muscheln mit einem Fremdkörper – Kern „beimpft“ und dann für 2 Jahre in Körben im Seewasser versenkt. Um den Fremdkörper bilden die Muscheln Schutzhüllen aus Perlmutt, der Muscheleigenen Innenschicht der Schale. Allerdings gelingt das nicht immer – nur etwa 30% der Muscheln produzieren wie gewünscht eine Perle. Die Rate der tatsächlich verwertbaren Muscheln ist noch um ein Vielfaches geringer. Nur wenige Muschelarten produzieren überhaupt Perlen. Es gibt Meerwassermuscheln und Süßwassermuscheln, die zur Perlenzucht Verwendung finden.In Meeres – Zuchtfarmen werden Muscheln der Gattung Pinctada verwendet.

„Impfen“ von Muscheln für glitzernde Perlen

Entwickelt wurde das Verfahren zur Muschelzucht vom Japaner Kokichi Mikimoto etwa um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Nach vielen Rückschlägen konnte Mikimoto zum Beginn der 1920er Jahre gezüchtete runde Perlen, die den Erwartungen an Schmuckperlen entsprachen, verkaufen.

Interessant ist allerdings, daß bereits im 5. Jahrhundert in China sogenannte „Buddha – Perlen“ gezüchtet wurden. Hierzu wurden in Flußperlmuscheln kleine Buddha – Figuren aus Gips oder Elfenbein eingebracht, die von der Muschel mit Perlmutt überzogen wurden. Auch der Naturforscher Carl von Linné erzeugte 1758 schon Perlen aus Süßwassermuscheln durch Beimpfen mit Gipskernen.

Perlen – Schmuck vom Ohrring bis zur Perlenkette

In der Ha Long Perlenfarm kann man die Schritte des Verfahrens zur Perlenzucht nachvollziehen. Eine Mitarbeiterin führt das „Beimpfen“ der Muscheln vor, im laufenden Betrieb werden auch Muschelkörbe bestückt. Um die schwimmende Plattform herum sind Floßrahmen mit Muschelbänken in der Umgebung verteilt.

Natürlich gehört zur schwimmenden Perlenfarm in der Ha Long Bucht auch ein großer Verkaufsraum, in dem vielfältiger Perlenschmuck ausgestellt und angeboten wird: Ohrringe, Perlenketten, Perlmutt – Schmuck, perlenbesetzte Ringe und Armreifen füllen die Vitrinen der Verkaufsausstellung. Da schlagen die Herzen der Schmuckfreunde und vor allem -Freundinnen höher!

Interessant ist, daß – obwohl im Inland von Vietnam gerade in ländlichen Gegenden nicht unbedingt üblich – auf der schwimmenden Perleninsel in der Ha Long Bucht die Verwendung von Kreditkarten jeglicher Art völlig unkompliziert möglich ist. So mancher Dollar wird auf dieser abgelegenen Plattform in glänzende Perlen umgewandelt.

Schmuckangebote mit Perlen und Perlmutt - Formen in der Pearl - Farm Ha Long Vietnam
Schmuck aus Perlmutt Elementen
Entdecke die Ha Long Bucht – Lade Freunde ein!

In Gedanken schon auf dem Weg zur Ha Long Bucht? Wenn Du Reisegefährten gewinnen willst, dann teile doch den link zum Beitrag in Deinen social media Kanälen. Ein positives Echo im internet hilft Suchmaschinen, gute Beiträge besser zu ranken und so die Spreu vom Weizen zu trennen. Danke!

Hinweis auf * Werbelinks

Ein link in diesem Beitrag ist mit * gekennzeichnet. Dabei handelt es sich um einen Werbelink. Klickst Du darauf und buchst etwas, bekommt der sonnige pfade blog eine kleine Provision zur Begleichung der technischen Unkosten. Für Dich wird dabei nichts teurer, da die Provision bei der Preisbildung bereits berücksichtigt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top